mz_logo

Regensburg
Montag, 11. Dezember 2017 3

Aktion

Endspurt für das Voting

Noch bis Sonntag kann jeder seinen Favoriten für den Bürgerpreis wählen. Unsere Leser geben ihre Stimme auf der Website ab.
von Amelie Hopfmüller, MZ

Wer bekommt den Bürgerpreis? Foto: Lex

Regensburg.Seit 2009 gibt es den Bürgerpreis der Sparkasse Regensburg. Er zählt mit einem Preisgeld von insgesamt 25 000 Euro zu den höchst dotierten Ehrenamtspreisen in Deutschland. Alle zwei Jahre werden freiwilligen Helfern aus Stadt und Landkreis Regensburgs für ihr Engagement, das nicht selten im Verborgenen stattfindet, Preise verliehen.

„Unsere Ehrenamtler haben einen großen Anteil daran, dass Gemeinschaft gelingt, dass Vereinsarbeit Früchte trägt und dass Projekte erfolgreich umgesetzt werden“ , erläutert Elke Pitzl von der Sparkasse Regensburg. Ziel des Bürgerpreises sei es, den Blick in besonderer Weise auf die Menschen zu richten, die hinter den Vereinen, Projekten und Initiativen stehen. „Ihnen möchte die Sparkasse mit dem Bürgerpreis Danke sagen“, sagt Pitzl.

Alle weiteren Informationen finden Sie hier!

In den Kategorien Soziales, Sport und Kultur können deshalb einige der 78 aufgestellten Teilnehmer Geldpreise gewinnen. Dotiert ist der Gewinn des ersten Platzes mit 4000 Euro, der Zweitplatzierte erhält 2000 Euro, dem Dritten winken 1000 Euro. Außerdem wird ein Sonderpreis für das Lebenswerk vergeben. In dieser Kategorie werden Menschen geehrt, die schon seit Jahren in ihrem Verein aktiv sind. Der Gewinner erhält einen Geldbetrag in Höhe von 4000 Euro. Letztes Jahr gab es statt dieses Sonderpreises noch die Kategorie Nachwuchs.

Momentan diskutiert die Jury, wer das Geld gewinnen soll und somit auch viel Anerkennung bekommt.Die Jury besteht aus Renate Pollinger, der Geschäftsführerin von TVA, Martin Wunnike, dem Vorsitzenden der Geschäftsführung des Mittelbayerischen Verlags, Funkhaus-Chef Martin Schelauske, Dr. Thomas Röbke, dem geschäftsführenden Vorstand des Landesnetzwerks Bürgerschaftliches Engagement Bayern, Profi-Marathonläufer Philipp Pflieger, dem Popmusikbeauftragten Sam Wagner und dem Team Bananenflanke – vertreten durch Stefan Plötz und Ben Rückerl.

Bei der letzten Bürgerpreis-Aktion ist vor allem der Leserpreis der Mittelbayerischen, den es auch in diesem Jahr wieder gibt, auf große Begeisterung gestoßen. Die Leser unserer Zeitung haben seit November die Möglichkeit, den Preisträger in einer Online-Abstimmung zu bestimmen. Noch bis Sonntag können sie ihre Stimme für ihren persönlichen Favoriten unter den Nominierten aller Kategorien abgeben. Der Gewinner des Leserpreises erhält 1500 Euro als Dank für sein Engagement. Am 22. November erhalten die Preisträger dann ihre Auszeichnungen. Diese werden bei der großen Sparkassen-Bürgerpreis-Gala im Aurelium Lappersdorf verliehen.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht