mz_logo

Regensburg
Dienstag, 21. November 2017 5

Polizeibericht

Verfolgungsjagd durch Regensburgs Osten

Am Hohen-Kreuz-Weg wollte eine Polizeistreife einen blauen Seat kontrollieren. Der hielt kurz an, flüchtete dann aber.

Die Polizisten konnten den Mann in der Straubinger Straße fassen. Foto: Bastian Winter

Regensburg.Ein 28 Jahre alter Autofahrer aus Regensburg versuchte am Mittwochabend, einer Polizeikontrolle zu entkommen. Eine Streife des Einsatzzuges Regensburg hatte gegen 21.40 Uhr versucht, ihn am Hohen-Kreuz-Weg mit deutlichen Anhaltezeichen zum Stoppen zu bewegen. Der Mann hielt daraufhin auch kurz am Fahrbahnrand an, beschleunigte dann aber und flüchtete mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit quer durch das Ostenviertel.

Mehrere Streifen der Polizeidienststellen im Stadtgebiet wurden hinzugezogen. Die Beamten konnten den Regensburger schließlich in der Straubinger Straße festnehmen. Er hatte sein Auto beim Spielplatz im Candis-Viertel abgestellt und versucht, zu Fuß zu flüchten. Die Polizeibeamten stellten fest, dass Mann vor der Fahrt Drogen konsumiert haben musste. Daher musste er sich einer Blutentnahme unterziehen. Sein Führerschein wurde sichergestellt. Den Fahrzeuglenker erwartet nun ein Strafverfahren, unter anderem wegen Gefährdung des Straßenverkehrs.

Polizei sucht nach Fahrradfahrer

Wie die Streifenbesatzungen beobachteten, befuhr der Fahrer des Seat bei seiner Flucht unter anderem die Gegenfahrbahn in der baulich geteilten Straubinger Straße. Außerdem fuhr er über Grünstreifen, Geh- und Radwege und überfuhr Begrenzungspfosten. Durch die rücksichtslose Fahrweise seien auch Gefahrensituationen für andere Verkehrsteilnehmer entstanden, wie die Polizei mitteilt. Unter anderem habe ein Fahrradfahrer im Bereich der Pürkelgutstraße einen Zusammenstoß mit dem Seat nur deshalb verhindern können, weil er stark abbremste. Nach diesem Radfahrer sucht nun die Polizei. Genauso sollen sich aber auch andere, die auf das Geschehen aufmerksam geworden sind bzw. behindert, gefährdet oder geschädigt wurden, bei der Polizei melden, Tel. Nr. (09 41) 5 06-20 01.

Weitere Polizeimeldungen aus dem Raum Regensburg finden Sie hier.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht