mz_logo

Regensburg
Montag, 20. November 2017 5

Revision

Westbad öffnet am Samstag wieder

Im Regensburger Bad war zwei Wochen lang Großputz angesagt. Zur Wiedereröffnung findet das 24-Stunden-Schwimmen statt.
Von Maximiliane Gross, MZ

Die Reinigungsarbeiten neigen sich so langsam dem Ende. Ab dem kommenden Wochenende läuft wieder der ganz normale Betrieb. Foto: Gross

Regensburg.Wasser marsch heißt‘s ab Samstag endlich wieder im Regensburger Westbad. Seit über einer Woche, genauer gesagt seit 9. Oktober sind die Pforten für alle Schwimmbegeisterten geschlossen. Der Grund: Einmal im Jahr muss das Bad komplett gereinigt werden, das ist Vorschrift. In diesem Zuge werden auch gleich Schäden behoben und technische Geräte gewartet. In dieser Zeit müssen die Besucher draußen bleiben. Mit zwei Ausnahmen: Das Lehrbecken und der Saunabereich dürfen weiter benutzt werden.

Circa 20 fleißige Arbeiter kümmern sich zwölf Tage am Stück um die kleineren und größeren Wehwehchen des Westbads. Dazu müssen die Becken zuerst vollständig entleert werden. „Durch den fehlenden statischen Druck des Wassers kann es zu Rissen in den Fliesen kommen, die wir dann entweder reparieren oder vollständig erneuern“, erklärt Betriebsleiter Alexander Süß gegenüber der Mittelbayerischen Zeitung. In den Zementfugen können sich zudem Algen bilden. Rein vorbeugend werden diese im Rahmen des Großputzes speziell gereinigt, selbst wenn es im vergangenen Jahr keine Algenbildung gab.

Zur Grundreinigung gehört auch die Desinfektion der Wassersammelbehälter und die Auffüllung des Filtermaterials. Zur Wasseraufbereitung benötigt man übrigens Sand und Anthrazitkohle. Diese Mischung dient im Westbad als Füllmaterial eines Filters. Darüber hinaus werden in leerem Zustand auch die Pumpen und Siebe ausgetauscht. Dabei kommen natürlich auch Fundsachen zum Vorschein. „Leichen haben wir noch nicht gefunden, aber Schmuck ist in den Umweltpumpen im wahrsten Sinne des Wortes schon wieder aufgetaucht“, verrät Alexander Süß schmunzelnd.

Eine rutschige Angelegenheit

Nicht alle Bereiche des Westbads lassen sich komplikationslos säubern. Vor allem die Innenreinigung der Rutschen ist schon ein Fall für sich. Darauf bezogen erzählt Süß, dass er selbst schon einmal, mit samt der schmierigen Putzmittel, die Rutsche hinabdüste. Wobei die Geschwindigkeit dabei wohl relativ gering gewesen sei und zum Glück auch nichts passierte.

Weitere Eindrücke von der Reinigungsaktion im Westbad sehen Sie in unserer Bildergalerie:

Großputz im Regensburger Westbad

Selbstverständlich wird nicht nur der Badebereich auf Vordermann gebracht. Jede begehbare Fläche wird sorgfältig geputzt und im Bedarfsfall repariert. Dazu gehören beispielsweise die Duschen, Spinde oder der Austausch von Leuchtmitteln. Wenn die Becken wieder aufgefüllt werden können, geht das nicht von einer Minute auf die andere. Insgesamt 3500 Kubikmeter Wasser schießen nach und nach in die Schwimmbecken und die müssen auch noch aufgeheizt werden. Fast vier Tage dauert es noch einmal, bis die Wassertemperatur stimmt und wieder Schwimmer ins Becken können.

Die Arbeit ist jetzt aber noch nicht vorbei. Während der Befüllung müssen die Messgeräte kalibriert werden. Das ist zum Beispiel wichtig, damit nicht zu viel Chlor ins Wasser gerät. Außerdem steht zu diesem Zeitpunkt auch die Überprüfung der Sicherheitseinrichtungen auf dem Plan.

Die Instandhaltung des Westbads ist für die Regensburger Badebetriebe (RBB) kein preiswertes Vergnügen. Denn die Kosten werden nicht, wie man vermuten könnte, über Eintrittspreise abgedeckt.

Dadurch, dass für den Betreiber die Sicherheit der Gäste im Vordergrund steht, wird das Schwimmbad während der Reinigungsmaßnahmen ganz geschlossen. „Natürlich könnten wir immer nur einen Teil sperren und den Betrieb mit Einschränkungen weiterlaufen lassen. Wir denken aber, dass es so, wie wir es jetzt machen, für alle Beteiligten angenehmer ist“, erklärt Süß.

Wiedereröffnung mit besonderem Highlight

  • Wiedereröffnung:

    Ab Samstag, 21. Oktober, öffnet das Westbad wieder seine Pforten und lädt die Besucher in der Wintersaison täglich ab 9 Uhr zum Planschen ein.

  • Benefiz-Schwimmen:

    Das 24-Stunden-Schwimmen gibt es schon zum neunten Mal. In diesem Jahr geht der Erlös zugunsten von „Traumzeit e. V.“ und erfüllt krebskranken Kindern Herzenswünsche. Der Startschuss beziehungsweise Startpfiff erfolgt um 12 Uhr mittags.

  • Ehrenamt:

    Bei der Benefiz-Schwimmveranstaltung können die Regensburger Badebetriebe auf die Unterstützung von circa 150 freiwilligen Helfern des SchwimmClub Regensburg zählen.

  • Teilnahmebedingung:

    Jeder, der 100 Meter schwimmen kann, kann seinen Teil zum Spendenerfolg beitragen. Die Startgebühr beträgt zwei Euro, eine Voranmeldung ist nicht nötig.

  • Gesonderte Öffnungszeiten:

    Während des Benefiz-Schwimmens ist das Westbad 24 Stunden durchgehend geöffnet. Der Eintritt beträgt in dieser Zeit nur 4,50 Euro. Mit dem Armband des Wettkampfs können Teilnehmer zwischendurch nach Hause gehen und später wieder kommen.

  • Abgabe der Spendengelder:

    In der Zeit von 22 Uhr bis 9 Uhr wird der Spendenbetrag zusammen mit dem Eintritt an der Kasse fällig. Jeder Gast kann darüber hinaus mehr als zwei Euro spenden.

Apropos angenehm: Für das Personal ist das Außenbecken wesentlich leichter zu säubern als die Schwimmbecken im Inneren. Grund dafür ist, dass das Außenbecken nicht gefliest ist, sondern aus Edelstahl besteht. Das hat den Vorteil, dass es keine Fugen gibt, die reißen können und sich auch keine Algenbilden können.

Saunareinigung schon im Juli

Die Sauberkeit im Saunabereich wird nicht vernachlässigt, nur weil dort nicht zur selben Zeit alles gereinigt wird. In diesem Bereich findet der jährliche Großputz nämlich schon im Juli statt. Und das hat auch einen Hintergrund: Wenn es draußen sehr warm ist, besuchen nicht so viele Gäste die Sauna wie im kühleren Herbst und im kalten Winter?

Die anfallenden Arbeiten können die RBB übrigens nicht alleine stemmen. Für elektronische Aufgaben oder die Wartung der Lüftungsanlagen benötigt der Betreiber beispielsweise die Unterstützung von Fachunternehmen. Ebenso für Arbeiten, die die Gas- und Wasserinstallation und die Fliesenlegertätigkeiten betreffen.

Auch Menschen mit Behinderung können im Westbad problemlos entspannen. Mehr dazu erfahren sie hier.

Mehr Nachrichten aus Regensburg lesen Sie hier.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht