mz_logo

Regensburg
Sonntag, 17. Dezember 2017 4

Schule

AMG bietet MINT-Spitzenförderung

Das Albertus-Magnus-Gymnasium Regensburg bietet jetzt eine Ausbildung in den MINT-Fächern auf höchstem Niveau.

Staatssekretär Georg Eisenreich, MINT-EC-Vorstand Wolfgang Gollub, Schulleiter des Alberts-Magnus-Gymnasiums Oberstudiendirektor Thammer, MINT-Koordinatorin Studienrätin Menz, MINT-Koordinatorin Stefanie Vogl und Stephanie Amnicht (Vertreterin der bayerischen Wirtschaft, von links) freute sich über die Auszeichnung. Foto: Menz

Regensburg.Als eines von sieben bayerischen Gymnasien wurde das Albertus-Magnus-Gymnasium jetzt in das nationale Excellence-Schulnetzwerk MINT-EC aufgenommen. Das Gymnasium hat im MINT-EC-Auswahlverfahren 2017 seine hohe Qualität in der MINT-Bildung bewiesen und ist nun Teil des größten deutschen Schulnetzwerks für MINT-Spitzenförderung. Das MINT-Profil der Schule zeichnet sich neben dem Fächerkanon eines naturwissenschaftlich-technologischen Gymnasiums besonders durch eine Vielzahl an Wahlkursen im MINT-Bereich (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft, Technik) aus.

„Unsere Schule ist der Tradition des Humanismus verpflichtet. Wir bereiten unsere Schüler auf dieser Grundlage auf die Zukunft vor. Deshalb freuen wir uns über die Aufnahme in das MINT-EC-Schulnetzwerk“, sagte Oberstudiendirektor Sebastian Thammer.

„An unseren Schulen spielen die MINT-Fächer eine große Rolle. Schüler können hier Interesse an diesen Themen entwickeln und ihr Talent entfalten“, erklärte Kultus-Staatssekretär Georg Eisenreich bei der Urkundenüberreichung. MINT-EC-Schulen unterstützten die Schüler mit ihren Förderangeboten in besonderer Weise.

Die Exzellenz des Albertus-Magnus-Gymnasiums im Mint-Bereich manifestiert sich nicht zuletzt in der erfolgreichen Teilnahme an Wettbewerben wie Jugend forscht oder nationalen und internationalen Formaten im Bereich Mathematik, Physik, Biologie und Chemie. Zudem arbeitet das Gymnasium mit Partnern aus der Wissenschaft wie der Uni Regensburg oder der Ostbayerischen-Technischen-Hochschule, wie auch der Wirtschaft, beispielsweise mit Infineon, kooperativ zusammen.

Die Aufnahme in das MINT-EC-Schulnetzwerk, das seit 2009 unter Schirmherrschaft der Kultusministerkonferenz steht, ist mehr als nur eine Auszeichnung. Können die Schulen im Auswahlverfahren überzeugen, stehen ihnen hochkarätige Weiterbildungs- und Forschungsmöglichkeiten für Schüler, Lehrkräfte sowie Schulleitungen offen. Über 4000 Schüler profitieren jährlich von den Angeboten, die sie ebenfalls in der Studien- und Berufsorientierung unterstützen.

Excellence-Netzwerk

  • MINT-EC

    ist das nationale Excellence-Netzwerk von Schulen mit Sekundarstufe II und ausgeprägtem Profil in Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT). Es wurde im Jahr 2000 von den Arbeitgebern gegründet und arbeitet eng mit deren regionalen Bildungsinitiativen zusammen.

  • Das Netzwerk

    bietet ein breites Veranstaltungs- und Förderangebot für Schüler sowie Fortbildungen und fachlichen Austausch für Lehrkräfte und Schulleitungen.

  • Derzeit

    sind 295 Schulen zertifiziert.

  • Hauptförderer

    sind der Arbeitgeberverband Gesamtmetall, die Siemens- Stiftung und die bayerischen Arbeitgeberverbände.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht