mz_logo

Regensburg
Montag, 25. Juli 2016 30° 8

Kultur

David Garrett füllt den Schlosshof

Der Geiger David Garrett macht seinem Ruf als Rebell am Dienstag bei den Thurn und Taxis Schlossfestspielen in Regensburg alle Ehre.
Von Marianne Sperb, MZ

  • „Geigenrebell“ David Garrett gastierte am Dienstag bei den Thurn und Taxis-Schlossfestspielen. Foto:altrofoto.de
  • David Garrett kam in Jeans und T-Shirt auf die Bühne. Foto: altrofoto.de
  • Erol Sander kam zum Garrett-Konzert: Der Winnetou-Darsteller und TV-Kommissar wollte den Violonisten im fürstlichen Schloss hören. Foto: altrofoto.de
  • Fürstin Gloria kam in Begleitung von André Leon Talley.Foto: altrofoto.de

Regensburg. David Garrett, Star-Violonist und Frauenschwarm, ist am Dienstagabend bei den Thurn und Taxis-Schlossfestspielen aufgetreten. Mit T-Shirt, Jeans und offenen Boots riss er das Publikum im Innenhof von Sankt Emmeram zu Begeisterungsstürmen hin. Die langen, blonden Haare hatte er zu einem Knoten gebunden. „Ich freue mich immer, hier zu sein – Sie sind ein herrliches Publikum“, wandte sich der Star-Geiger an seine Zuhörer.

Waren die ganz großen Emotionen beim Konzert von Startenor Klaus Florian Vogt etwas zu kurz gekommen, brachen sie bei Garretts Auftritt durch: Die Zuschauer waren vor Begeisterung außer sich. Garrett kennt Regensburg nicht nur von früheren Auftritten bei den Schlossfestspielen, sondern auch von Dreharbeiten: 2012 war Regensburg einer der Schauplätze für die Aufnahmen zu „Paganini – der Teufelsgeiger“. In dem Film über das Leben des Geigengenies spielt der groß gewachsene blonde Musikstar die Hauptrolle. „Ich durfte in diesen Gemäuern bereits einmal drehen“, berichtete Garrett am Dienstag von der Bühne aus. Passend dazu gab er ein „Paganini“-Stück zum Besten.

Der 32-jährige „Geigenrebell“ war schon am Montag in Regensburg angereist. Er bummelte vor seinem Konzert ungestört durch die Welterbestadt und genoss das Flair der „nördlichsten Stadt Italiens“.

Am Dienstag konzentrierte er sich dann ganz auf seinen Auftritt: Bevor er im bestens gefüllten Schlosshof die Bühne betrat, lehnte er alle Interview-Anfragen ab.

Zum Konzert bei Fürstin Gloria kamen auch mehrere Promis: Schauspieler Erol Sander, smarter TV-Kommissar und Winnetou-Darsteller, nahm braungebrannt in der zweiten Reihe Platz und zeigte sich von der Atmosphäre angetan. Fürstin Gloria von Thurn und Taxis erschien in Begleitung des US-amerikanischen Mode-Journalisten André Leon Talley, den sie zu ihren Freunden zählt.

Da das Konzert bei den Schlossfestspielen das letzte auf David Garretts Tour war, dankte der Star-Geiger seinem Orchester: „Thank you so much for a wonderful tour“, sagte er auf englisch (dt.: „Vielen Dank für eine wunderbare Tournee“) an die Sinfonica die Milano gerichtet, die ihn begleitet hatten.

Links zu diesem Artikel

Kommentare (0) Regeln Unsere Community Regeln

Anmelden

Hinweis: Bitte schützen Sie Ihr Konto auf öffentlichen Geräten, indem Sie sich nach der Nutzung im Profil-Bereich abmelden.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht