mz_logo

Regensburg
Samstag, 16. Dezember 2017 10

Sport

Der Altstadtlauf geht in die 31. Runde

Am 13. Juli werden bis zu 800 Teilnehmer erwartet. Um 10 Uhr wird AOK-Direktor Deml auf dem Oberen Wöhrd in Regensburg den Startschuss abfeuern.
von Daniel Steffen, MZ

  • Der 31. Altstadtlauf kommt immer näher: Er findet am Sonntag, 13 Juli, statt. Foto: altrofoto.de/Archiv
  • Die Verantwortlichen vom Landessportverband und der AOK sowie Triathlon-Ass Sonja Tajsich (Mitte) fiebern schon eifrig dem Lauf entgegen.

REGENSBURG.Noch einen Monat muss man sich gedulden, dann ist er wieder soweit: Am 13. Juli findet im Herzen von Regensburg zum 31. Male der Altstadtlauf statt. Bei schönem Wetter, wie die Veranstalter vom Bayerischen Landessportverband (BLSV) hoffen, werden sich schätzungsweise 600 bis 800 Läufer auf den Weg durch das Weltkulturerbe machen. Die 7,5 Kilometer lange Strecke beginnt und endet am RT-Gelände auf dem Oberen Wöhrd und führt im Wesentlichen durch die Grüngürtel und Parks der Innenstadt. Als Schirmherr und Hauptsponsor der Veranstaltung wird Direktor Richard Deml von der Regensburger AOK den Startschuss geben. Selbst ein begeisterter Fan der Altstadt, sei es für ihn „gar keine Frage“ gewesen, wieder das Sponsoring zu übernehmen.

Sonja Tajsich läuft ebenfalls mit

Als Co-Sponsoren konnte der Landessportverband die Unternehmensgruppe Peter Trepnau gewinnen, als sportliche Botschafterin und „Aushängeschild der Region“ gibt sich die dreifache Ironman-Siegerin Sonja Tajsich die Ehre. Los geht der Lauf um 10 Uhr.

Dass wieder viele Familien und Vereine mit von der Partie sind, würden sich die Macher wünschen, zumal der Lauf als „Veranstaltung für Jedermann“ ausgerichtet ist: Es gehe nicht darum, irgendwelche persönliche Rekorde zu brechen, sondern das Lauferlebnis in der Gemeinschaft zu genießen. Darum werde die Zeit der einzelnen Läufer auch nicht gemessen: „Es gibt keinen Ersten und keinen Letzten, hier sind alle Gewinner“, betonte Richard Deml, der sich weiterhin über eine wachsende Resonanz des Altstadtlaufs freuen kann.

Wie die Zeiten sich ändern

„Als wir in den frühen 80er-Jahren den ersten Lauf veranstalten, da waren gerade einmal 100 Teilnehmer dabei“, erzählte BLSV-Kreisvorsitzender Matthias Meyer über die Anfänge.

Von Laufen als Breitensport konnte damals noch keine Rede gewesen sein, bestenfalls wurden Joggen und Trimm-dich-Pfade allmählich alltagstauglich. „Eine Gesundheitsbewegung, so wie heute, die hat es damals noch nicht gegeben.“

Richard Deml konnte die Veränderungen in der Gesellschaft auch in seiner AOK beobachten: Neben gesunder Ernährung hätten mit der Zeit vor allem Bewegung und Entspannung in der Krankenkasse immer mehr an Stellenwert gewonnen: „Sport haben die Menschen schon immer gemacht, früher stand aber der gesundheitliche Aspekt nicht so im Vordergrund.“

Anmelden kann man sich für die Veranstaltung noch bis zum 27. Juni unter www.altstadtlauf-regensburg.de. Die Startgebühr beträgt sechs Euro, AOK-Mitglieder zahlen fünf Euro. Für Jugendliche fallen vier Euro Kosten an. Nachmeldungen (acht Euro) sind vor Ort am Veranstaltungstag zwischen 8.30 Uhr und 9.45 Uhr möglich.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht