mz_logo

Regensburg
Mittwoch, 20. September 2017 17° 6

Spende

Ein VW Bulli für die Retter von Seaeye

5568 Flüchtlinge hat die Regensburger Privatinitiative heuer aus dem Meer gefischt. Die Volkswagen AG unterstützt die Helfer.

Feierliche Übergabe des VW-Busses: (v.li.) Christian Orlamünder (Kapitän der Sea-Eye), OB Joachim Wolbergs, VW-Zentrum-Mitinhaberin Theresa Jepsen, Oscar Voorvaart (Leiter VW-Zentrum) Rainer Hensel (Gesamtgeschäftsführer Jepsen Autogruppe) und Michael Buschheuer (Gründer von Sea-Eye) Foto: Lex

Regensburg.Die Flüchtlingshilfe des Volkswagen Konzerns spendet einen Volkswagen T5 Transporter an den gemeinnützigen Verein Sea-Eye e.V. Die aus Spenden und privaten Mitteln finanzierte Initiative rettet schiffbrüchige Flüchtlinge aus dem südlichen Mittelmeer.

Heuer konnte die ehrenamtliche Crew mit ihrem umgerüsteten Fischkutter Sea-Eye und in enger Zusammenarbeit mit den Küstenwachen 5568 Menschen retten – überwiegend im Seegebiet von Libyen. Den T5 Bulli von Volkswagen setzen die Seenotretter von Seaeye künftig in Malta, der Basisstation des Schiffs, für den Transport von Material und Crew ein.

Oberbürgermeister Joachim Wolbergs bekundete mit seinem Besuch bei der Übergabe Regensburgs Verbundenheit mit dem Projekts Sea-Eye.

Sea-Eye-Gründer Michael Buschheuer ist dankbar für die benötige Unterstützung: „Damit geht ein Herzenswunsch in Erfüllung. Die Transporte mit Versorgungsgütern haben uns immer vor Probleme gestellt. Das gehört jetzt der Vergangenheit an.“

Lesen Sie außerdem: Der Mittelbayerische Verlag spendete den Erlös der ersten Gala „Menschen, die bewegen“ an Sea-Eye.

Ariane Kilian, Koordinatorin der Flüchtlingshilfe des Volkswagen Konzerns, betont bei der Autoübergabe: „Tausende Menschen sterben bei dem Versuch, in überfüllten Schlauchbooten nach Europa zu gelangen. Sea-Eye und seine Mitarbeiter leisten mit der Seenotrettung unverzichtbare humanitäre Hilfe für Kinder und Erwachsene in Lebensgefahr. Wir freuen uns, dass wir diese wichtige Arbeit seitens Volkswagen mit einem T5 Transporter unterstützen können.“

Wer Seaeye unterstützen will: IBAN: DE60 7509 0000 0000 0798 98, BIC: GENODEF1R01, Volksbank Regensburg, Stichwort: „Sea-Eye“

Sehen Sie hier ein Video zur Gala „Menschen, die bewegen“:

Das war die MZ-Gala "Menschen, die bewegen"

Weitere Nachrichten aus Regensburg lesen Sie hier.

Was Sea-Eye tut

  • Sea-Eye

    will helfen, Schiffbrüchige und Ertrinkende auf ihrer lebensgefährlichen Überfahrt durchs Mittelmeer zu retten. Ihr Schiff ist ein umgebauter Schiffkutter.

  • Die vier Schritte:

    Schiffbrüchige finden; die Rettung einleiten, die Boote sichern, SOS funken; Verletzte versorgen, denn viele sind krank von den Strapazen der Flucht; Retten und evakuieren

  • Neues Schiff:

    Sea-Eye will bald ein neues Schiff anschaffen. Deshalb wurde der Erlös der ersten MZ-Gala „Menschen, die bewegen“ (15 000 Euro) an die Organistion gespendet.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Anmelden

Hinweis: Bitte schützen Sie Ihr Konto auf öffentlichen Geräten, indem Sie sich nach der Nutzung im Profil-Bereich abmelden.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht