mz_logo

Regensburg - Nachrichten
Freitag, 31. Juli 2015 26° 2

Bürgerfest 2011

In allen Regensburger Gassen wird gefeiert

Das ganze Wochenende wurde in der Stadt Bürgerfest gefeiert – auch wenn am Samstag das Wetter nicht ganz mitspielte.
Von Jürgen Scharf, Dominik Schleidgen und Nina Köstler, MZ

  • In Regensburg wurde am Wochenende beim Bürgerfest kräftig gefeiert. Foto: altrofoto.de
  • In Regensburg wurde am Wochenende beim Bürgerfest kräftig gefeiert. Foto: altrofoto.de
  • In Regensburg wurde am Wochenende beim Bürgerfest kräftig gefeiert. Foto: altrofoto.de
  • In Regensburg wurde am Wochenende beim Bürgerfest kräftig gefeiert. Foto: altrofoto.de
  • In Regensburg wurde am Wochenende beim Bürgerfest kräftig gefeiert. Foto: altrofoto.de
  • In Regensburg wurde am Wochenende beim Bürgerfest kräftig gefeiert. Foto: altrofoto.de

Regensburg. Das Regensburger Bürgerfest ist in vollem Gange: Tausende feierten am Samstag in den Gassen und auf den Plätzen der Regensburger Altstadt – auch wenn das Wetter nicht so ganz mitspielen wollte: Bei kühlen Temperaturen fielen am Nachmittag und am Abend auch noch ein paar Regentropfen, doch das tat der Stimmung keinen Abbruch.

Multi-kulturelles Programm für Jedermann

Seit dem Vormittag erfüllten Künstler aller Art von den Bühnen aus die Stadt mit Leben. Von der Tanzdarbietung über die Blaskapelle bis zu Rock- und Popbands war für alle Geschmäcker und alle Altersgruppen Programm geboten.

„Der Vormittag ist besonders für die Familien ein schönes Erlebnis“, sagt ein junger Familienvater aus Painten, der mit seiner Frau und seiner Tochter das Bürgerfest besuchte - und beim Mini-Car-Parcour auf dem Neupfarrplatz hängen geblieben ist.

Das Bürgerfest steht in diesem Jahr unter dem Motto „Wir sind Regensburg“. Vor allem bei den zahleichen internationalen Kleinkunst-Darbietungen in der Maximilansstraße kam die kulturelle Vielfalt der Domstadt zur Entfaltung. Aber auch das Musikprogramm auf den Bühnen war multi-kulturell: Balkan-Beats, bayerische Blasmusik und englischer Indie-Pop begeisterten das Publikum. Selbst die kulinarische Auswahl war international: Asiatische Spezialitäten, feuriges mexikanisches Chili und herzhafte Kost aus Ungarn boten eine Abwechslung zu den heimischen Leckereien.

„O’zapft is“: OB brauchte nur zwei Schläge

Am Freitagabend kurz nach 18 Uhr hatte Oberbürgermeister Hans Schaidinger auf dem Domplatz das große Feier-Wochenende eröffnet. Flankiert von den Bier-Hoheiten Julia I., Kristin I. und Lena I. zeigte er sich als souveräner Anzapfer und brauchte nur zwei Schläge – auch wenn Hermann Goß von Bischofshof ein klein wenig nacharbeiten musste, bis das Bier endgültig floss. Als die Ehrengäste angestoßen hatten, war endgültig klar: Das Bürgerfest 2011 ist eröffnet. Schaidinger rief allen Besuchern ausgelassen zu: „Schön, dass’z da seits!“.

Direkt vor ihm saßen die Ehrengäste aus den Partnerstädten und die politische Spitze der Stadt Regensburg, doch Schaidinger ließ am Freitagabend seinen Blick weit über den Domplatz hinaus schweifen. Er sprach zu „all denen, die jetzt nicht hier zuhören können, weil sie bereits an den Plätzen arbeiten“: die unzähligen ehrenamtlichen Helfer aus den Vereinen und Verbänden. Nicht ohne Grund habe das Bürgerfest im Jahr des Ehrenamts das Motto „Wir sind Regensburg“. Denn nur die vielen engagierten Menschen dieser Stadt, so Schaidinger, würden dieses „beeindruckende Fest“ möglich machen.

Vor dem Dom ging es kurz vor 18 Uhr gesellig zu. Während die Laabertaler Musikanten in ihre Instrumente griffen, wurde vor der Bühne vielfach umarmt und begrüßt. Das Bürgerfest ist schließlich der Anlass zum Wiedersehen schlechthin. Aus allen Partnerstädten reisen Delegationen an – da gibt es immer viel zu erzählen. Schaidinger erwähnte, dass er soeben sogar mit einem Besucher aus New York gesprochen habe. „Das zeigt, wie groß die Anziehungskraft ist.“ Das Regensburger Bürgerfest sei genauso wie die Stadt ständig im Wandel und werde „immer attraktiver“. Mehrere hunderttausend Besucher werden am Wochenende erwartet. Damit alle ein „schönes und friedliches Fest“ erleben können, seien laut Schaidinger viele Behörden und Helfer rund um die Uhr im Einsatz.

„So viel war noch nie los“

Sein erster Rundgang am Freitagnachmittag habe den OB beeindruckt: „So viel war an einem Freitag beim Bürgerfest noch nie los.“ Und in der Tat füllten sich die Straßen bereits sehr früh. Die vielen Lieferwagen, die noch hektisch herumfuhren, hatten zusehends Probleme, sich den Weg zu bahnen. Den Platzbetreibern war der Besucheransturm natürlich mehr als Recht und den Braumeistern sowieso. Hermann Goß von Bischofshof verriet, dass die Lagerhalle der Brauerei nur alle zwei Jahre komplett leer ist – immer dann, wenn Bürgerfest ist. Noch der letzte Bierkrug wird hier dringend benötigt.

Aus Sicht der Polizei verlief die erste Bürgerfest-Nacht äußerst ruhig: Außer einer leichter Körperverletzung und einem stark angetrunkenen Jugendlichen, der von seiner Mutter abgeholt werden muss, konnten die Beamten keine weiteren Zwischenfälle vermelden. Auch in der Nacht zum Sonntag verlief das Bürgerfest äußerst freidlich, wie die POlizei am Sonntag mitteilte.

Noch bis Sonntagabend wird in Regensburg gefeiert. Die Wetteraussicht für den Sonntag sind recht gut: Es wird etwas freundlicher und mit bis zu 24 Grad auch ein klein wenig wärmer.

Kommentare (0) Regeln Unsere Community Regeln

Anmelden

Hinweis: Bitte schützen Sie Ihr Konto auf öffentlichen Geräten, indem Sie sich nach der Nutzung im Profil-Bereich abmelden.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht