mz_logo

Regensburg
Mittwoch, 17. Januar 2018 9

Aktion

Kranke Kinder durften zum Christkind

Schützlinge des VKKK besuchten den Weihnachtsmarkt im Regensburger Schloss. Dabei gab es auch einen großen Spendenscheck.
Von Tino Lex

42 Kinder des VKKK waren zu einer „Privataudienz“ beim „Fürstlichen Christkind“ geladen. Bei dieser Gelegenheit übergab Josef Neumaier (rechts) einen Scheck in Höhe von 1800 Euro für die wichtige Arbeit des Vereins für krebskranke und körperbehinderte Kinder. Fotos: Lex

Regensburg.Ganz besonders am Herzen liegt dem Veranstalter des „Romantischen Weihnachtsmarkt auf Schloss Thurn und Taxis“, Peter Kittel, daran, den vom VKKK Ostbayern e. V. betreuten krebskranken Kindern auch dieses Jahr wieder ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern. Wie bereits die Jahre zuvor, lud er deshalb die Kinder und ihre Begleiter auf den „Romantischen Weihnachtsmarkt“.

42 Familien mit ihren Kindern waren der Einladung gefolgt. Das „Fürstliche Christkind“ hieß die kleinen Gäste mit ihren Familien in den Abendstunden zu einem festlichen Empfang in die Prunkräume des Schlosses St. Emmeram willkommen. Einzeln und nacheinander schenkte sie jedem Kind etwas Aufmerksamkeit, unterhielt sich mit ihnen und zum Abschied gab es für jedes Kind ein kleines Geschenk. Als dann die Kinder dem „Fürstlichen Christkind“ ihre geheimsten Weihnachtswünsche ins Ohr flüstern durften, war Weihnachten ganz nah.

Für den guten Zweck gespielt

Im Gespräch mit dem Christkind

Unterstützt von der Veranstaltungsservice Peter Kittel GmbH, sammelte der Künstler Josef Neumaier, Geld für den VKKK Ostbayern e. V. Bei seinen Auftritten im nostalgischen Kinderzauberwald auf dem „Romantischen Weihnachtsmarkt“ spielte er sich mit seiner historischen Drehorgel in die Herzen der Marktbesucher. „Ich mache das sehr gerne und die Besucher geben immer etwas. Ich bin zwar nicht immer auf dem Weihnachtsmarkt, aber so lange ich drehen kann, mache ich das“, erklärte Josef Neumaier. Manchmal schmerze ihn der Arm, dann möchte er eine Pause einlegen, aber dann blicke der Junge vom Plakat des VKKK ihn an und er drehe weiter – für den guten Zweck. Im letzten Jahr konnte Neumaier 1500 Euro übergeben, heuer sind es 1800 Euro. „Im nächsten Jahr möchte ich die 2000er Marke knacken“, ist der sympathische Drehorgelspieler zuversichtlich. Gern hätte er ein Instrument erlernt, aber jetzt mit seiner Drehorgel ist er auch ganz zufrieden.

Für die Kinder des VKKK war dieser Abend ein ganz besonderer. Was sie sich im Einzelnen gewünscht haben, bleibt ihr und das Geheimnis vom Christkind.

Briefkasten unter dem Balkon

Wer noch an das Christkind schreiben möchte – kein Problem: Unterhalb des Balkons vom Schloss befindet sich ein extra Briefkasten.

Mehr Nachrichten aus Regensburg lesen Sie hier.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht