mz_logo

Regensburg
Freitag, 28. Juli 2017 25° 2

Musical

Oliver Twists Schicksal berührte Zuhörer

Der Cantemus-Chor nahm sein Publikum mitten hinein in die Welt von Charles Dickens. Der Funke sprang über.
Von Angelika Lukesch, MZ

Oliver Twist (Mert Dogan) hat bei Mrs. Brownlow (Ruth Müller) endlich Liebe und ein Zuhause gefunden.

Regensburg.Marschrhythmen, mitreißende Melodien, anrührende Balladen sowie Schauspieler und Sänger, die das Publikum erreichen und eine dichte Atmosphäre erzeugen, kennzeichnen die neueste Inszenierung „Oliver Twist“ des Cantemus-Chores, die am Donnerstagabend im Velodrom eine viele begeisternde Premiere feierte. Unter der Gesamtleitung von Matthias Schlier, der Regie von Stephan Krautwald, der Choreographie von Heidi Huber, der Dramaturgie von Ruth Zapf sowie mit Kostümen und Bühnenaufbauten von Constanze Hörner und Camilla Malagoni Soldani ist ein Bühnenwerk entstanden, das mit 80 Minuten deutlich kürzer ist als das zweistündige Musical von Lionel Barth, aber ohne etwas von der ursprünglichen Botschaft zu verlieren.

Der Roman von Charles Dickens „Oliver Twist“ ist ein sehr umfangreiches Werk, das viele Nebengeschichten erzählt und die Geschichte des Lebens des Waisenjungen Oliver Twist mitverfolgt bis zum Happy End, als er endlich bei Mr. Brownlow (in der Cantemus-Version Mrs. Brownlow), Zuflucht und eine Heimat findet, in der er sich entfalten kann. Regisseur Stephan Krautwald kürzte das Musical auf 80 Minuten ein, da es, wie Krautwald unserem Medienhaus sagte, „ein Familienstück“ sein sollte. Die Tragik des Oliver Twist hat der Regisseur trotz der starken Kürzungen vollumfänglich eingefangen. Mit bewegten Bildern stellt er gleich in der ersten Szene dar, wie sich die Gedanken der Straßenkinder im England des 19. Jahrhunderts ausschließlich um Essen drehen. Der Hunger regiert ihr Leben. Im Waisenhaus, in dem Oliver Twist (Mert Dogan) lebt, ist der Hunger ein ständiger Begleiter und als Oliver um mehr Nahrung bittet, wird er auf die Straße gejagt. Dort liest ihn Artful Dodger (Oskar Birner) auf, der ihn der Diebesbande (alles Kinder) des faszinierenden Fagin (Robert Herrmanns) zuführt. Hier geht es Oliver besser, doch er muss stehlen, um in der Bande und in einer Art zweifelhaften Sicherheit bleiben zu können. Bei einem Diebstahl wird Oliver von der Polizei abgeführt. Mrs. Brownlow (Ruth Müller) rettet ihn, nimmt ihn in ihre Obhut und in ihr Leben. Noch einmal wird er zurück in die Diebesbande entführt. Am Ende jedoch geht mit Hilfe der im Herzen guten Nancy (Antonia Bach) alles gut aus und Oliver Twist findet bei Mrs. Brownlow Heimat und Liebe.

Ein Bildergalerie finden Sie hier.

Das Cantemus-Musical Oliver Twist

Krautwalds Inszenierung ist auf die wichtigsten Entwicklungen in Oliver Twists Leben reduziert. Dies lässt viel Zeit, um die dramatischen Szenen rund um Oliver behutsam aufzubauen, der Musik und dem Gesang Zeit zu geben und den Zuschauer, mitzunehmen in die ebenso tragische wie spannende Geschichte. Anrührend spielt Mert Dogan den Oliver Twist, der sich nichts sehnlicher wünscht als Zuneigung und Sicherheit. Wenn er von der Liebe singt, nach der er so verlangt, werden auch hartgesottenen Zuschauern die Augen feucht.

Robert Herrmanns brilliert als kurioser Fagin, der, obwohl er Oliver Twist zum Stehlen anstellt, nicht komplett als negativ einzustufen ist. Oskar Birner als Artful Dodger zeigt große schauspielerische Qualitäten, Antonia Bach singt den Part der Nancy, die hin und her gerissen ist zwischen beiden Fronten, mit großer Inbrunst und Mitgefühl erweckendem Gesang. Uli Groeben als Mr. Bumble/Mr. Grimwig fasziniert durch die Präsenz seiner Erscheinung und, wie alle Darsteller, seinen Gesang. Alle Kinder und Jugendlichen des Cantemus-Chores, die in diesem Musical mitwirken und mitsingen, bewiesen Schauspieltalent ebenso wie das Wissen um die Dramatik ihres Gesangs. Die Kostüme waren, wie bei jeder einzelnen Cantemus-Chor-Inszenierung, bis ins Detail abgestimmt und passten perfekt in die dargestellte Zeit des 19. Jahrhunderts.

Ein Int„Ich kann auch furchtbar faul sein!“erview mit Chorleiter Matthias Schlier lesen Sie hier.

Die Aufführung

  • Musikalische Leitung und Gesamtleitung:

    Matthias Schlier; Inszenierung Stephan Krautwald; Choreographie: Heidi Huber; Bühne und Kostüme: Constanze Hörner, Camilla Malagoni Soldani; Dramaturgie Ruth Zapf

  • Musik:

    Angelika Achter, Matthias Leitner, Florian Weinzierl, Christoph Weighart und Oliver Horeth

  • Darsteller:

    Mert Dogan (Oliver Twist), Robert Herrmanns (Fagin), Artful Dodger (Oskar Birner), Moritz Esser (Bill Sykes), Uli Groeben (Mr. Bumbel/Mr. Grinwig), Antonia Bach (Nancy), Emma Vieracker (Bet), Ruth Müller (Mrs. Cornby/Mrs Brownlow), Muhammed Ali Madan (Captain), Gabriel Dura (Nipper); Stephan Ehrl, Tobias Gitter, Paul Hübner, Nils Klemp, Andreas Koelwel, Theo Meiler, Jakob Pfaller, Nick Reiter, Jonathan Rom, Leonidas Schneider (Diebesbande); Felix Schwandner und Matthias Schwarz (Polizisten)

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Anmelden

Hinweis: Bitte schützen Sie Ihr Konto auf öffentlichen Geräten, indem Sie sich nach der Nutzung im Profil-Bereich abmelden.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht