mz_logo

Regensburg
Sonntag, 21. Januar 2018 5

Naturgewalten

Regensburg: Die Pegel steigen

Die Stadt Regensburg stellt Schutzelemente auf und bittet, Fahrzeuge aus dem Uferbereich der Donau wegzufahren.

Am Donnerstag werden Schutzeinrichtungen an den Flüssen aufgebaut. Foto: Tino Lex

Regensburg.Das Tauwetter und die intensiven Regenfälle der vergangenen Tagen lassen die Pegel der Donau, des Regens und der Naab steigen. Nach den derzeitigen Vorhersagen wird in der Nacht vom Donnerstag auf Freitag am Pegel Eiserne Brücke Meldestufe 1 (vier Meter) erwartet. Die Experten der Stadt rechnen damit, dass die Pegel auch anschließend weiter deutlich steigen werden.


In unserem Video sehen Sie wie die Donau momentan aussieht:

Regensburg rüstet sich für Hochwasser

Wie die Stadt Regensburg mitteilt, werden im Laufe des Donnerstags Hochwasserschutzelemente an der Donau im Bereich der Wurstkuchl, der Wassergasse, der Werftstraße und der Badstraße aufgebaut. Die Stadtverwaltung fordert daher alle auf, die in der Nähe der Ufer geparkt haben, ihre Fahrzeuge dort wegzufahren, weil auch mit Überflutungen von Straßen gerechnet wird. Dies gelte besonders für den Bereich der Sattelbogener Straße, heißt es in der Mitteilung.

Mehr Bilder von der Donau sehen Sie hier:

Hochwasser droht: Regensburg rüstet sich

Weitere Nachrichten aus Regensburg finden Sie hier.

Aktuelles aus der Region und der Welt gibt es über WhatsApp direkt auf das Smartphone: www.mittelbayerische.de/whatsapp

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht