mz_logo

Regensburg - Nachrichten
Dienstag, 4. August 2015 30° 2

Natur

Schifffahrtsamt fällt elf große Bäume

Die Aktion sorgte in Stadtamhof für Unruhe. Die Behörde spricht von einer gewöhnlichen Pflegemaßnahme.
Von Thomas Rieke, MZ

  • Am Grieser Spitz türmen sich die zersägten Stämme der Baumriesen.
  • Eine mächtige Weide östlich der Steinernen Brücke musste ebenfalls weichen.
  • Am Inselpark Oberer Wöhrd wurden mehrere Bäume umgesägt, weil sie dem nächsten Sturm möglicherweise nicht mehr standgehalten hätten.
  • Einige Stämme haben die Arbeiter liegen gelassen. Passanten sollen sich selbst überzeugen, dass die Bäume krank waren. Fotos: Rieke

regensburg. Winterzeit ist Baumfällzeit. Dies mussten auch die Bewohner der Wassergasse in Stadtamhof seit Montag jetzt wieder beobachten. Mit Motorsägen ausgerüstete Männer haben im Auftrag des Wasser- und Schifffahrtsamts (WSA) Kronen zugeschnitten und mindestens elf Bäume umgelegt.

Bei Routinekontrollen, so teilte der kommissarische Leiter des WSA, Wolfgang Hofmann, mit, war vergangenes Jahr festgestellt worden, dass eine Reihe von Silberweiden und Hybridpappeln „stark geschädigt“ war. Vor allem aus Sicherheitsgründen habe es keine Alternative zu ihrer Beseitigung gegeben.

Die Maßnahme sei mit der Unteren Naturschutzbehörde 2011 abgesprochen worden, sagte Hofmann. Am Dienstag waren die groben Arbeiten bereits abgeschlossen.

Ein Teil der Stämme wurde absichtlich nicht beseitigt. So soll jeder, den es interessiert, selbst Gelegenheit haben zu sehen, dass die Bäume todkrank waren. Der MZ-Reporter konnte jedoch vor Ort nur vereinzelt schadhaftes Holz feststellen.

Kommentare (0) Regeln Unsere Community Regeln

Anmelden

Hinweis: Bitte schützen Sie Ihr Konto auf öffentlichen Geräten, indem Sie sich nach der Nutzung im Profil-Bereich abmelden.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht