mz_logo

Regensburg
Donnerstag, 23. November 2017 10° 4

Uni Regensburg

Studenten besetzen die Uni-Verwaltung

Mit der Aktion wollten die Regensburger Studenten ein Zeichen setzen. In den frühen Morgenstunden räumten die Letzten das Feld.
Von Louisa Knobloch, MZ

  • Regenburger Studenten haben am Mittwochabend das Verwaltungsgebäude der Uni Regensburg besetzt. (Fotos: Tino Lex)
  • Regenburger Studenten haben am Mittwochabend das Verwaltungsgebäude der Uni Regensburg besetzt.
  • Regenburger Studenten haben am Mittwochabend das Verwaltungsgebäude der Uni Regensburg besetzt.
  • Regenburger Studenten haben am Mittwochabend das Verwaltungsgebäude der Uni Regensburg besetzt.

Regensburg.Studenten der Universität Regensburg haben am Mittwochabend das Verwaltungsgebäude der Universität besetzt. Mit der Aktion wollen sie gegen Studiengebühren und für mehr studentische Mitbestimmung eintreten. „Wir wollen der Hochschulleitung zeigen: Wir können es noch“, sagte Franziska Hilbrandt vom Sprecherrat der Universität. Beendet wurde die Besetzung am frühen Donnerstagmorgen. Freiwillig lösten die Studenten ihre Gruppe auf. Der Protest soll aber weitergehen.

Bereits 2009 hatten die Studenten wochenlang den Hörsaal H2 besetzt. „Eine so lange Besetzung wie vor zwei Jahren erachtet aber keiner von uns für sinnvoll“, hatte Hilbrandt schon am Mittwochabend erklärt. Der Ort der Besetzung wurde bewusst ausgewählt: „Das Verwaltungsgebäude ist ein symbolträchtiges Gebäude in der Nähe des Rektorats“, so Hilbrandt.

Nur wenige Studenten bei Vollversammlung

Vorausgegangen war der Besetzung eine Studentische Vollversammlung, zu der allerdings nur wenige Hundert der insgesamt über 20.000 Studenten der Universität Regensburg gekommen waren – 2009 war das Audimax noch voll besetzt gewesen. Damit das Gremium beschlussfähig ist, müssen mindestens fünf Prozent der Studierenden an der Vollversammlung teilnehmen. Aktuell wären das mindestens 1000 Studenten.

„Zu Beginn der Vollversammlung waren etwa 800 bis 900 Studenten da, am Ende vielleicht noch 200 bis 300“, schätzt Franziska Hilbrandt. In Redebeiträgen kritisierten viele Studenten die mangelnde Teilnahme ihrer Kommilitonen. „Wenn wir wollen, dass sich etwas ändert, dann müssen wir geschlossen stehen“, mahnte ein Student. Obwohl das Gremium nicht offiziell beschlussfähig war, sei das Votum für die Besetzung eindeutig gewesen, berichtet Hilbrandt. Die Anwesenden hätten mit 3:1 dafür gestimmt.

Ultimatum zur Räumung ausgesprochen

Rund 60 Studenten besetzten daraufhin das Verwaltungsgebäude. Nach MZ-Informationen hat sich am späten Mittwochabend der Rektor der Universität, Thomas Strothotte, im Verwaltungsgebäude eingefunden, um das Gespräch mit den Studenten zu suchen. Laut einer Pressemitteilung der Studierenden verwies der Rektor in der Diskussion mehrmals darauf, dass er bei den Studiengebühren keinen Anlass zur Verbesserung sehe.

Allerdings erklärte sich Strothotte bereit, ein offenes Ohr für die Studierenden zu haben. Von den an der Besetzung Studierenden wurde dies als Verzögerungstaktik interpretiert. Der Rektor verließ daraufhin die Diskussionsrunde und sprach ein halbstündiges Ultimatum zur Räumung aus.

Studierende wollen öffentliche Richtigstellung

In dieser Zeit arbeiteten die Studierenden ihre Forderungen aus. Unter anderem wollen sie die Abschaffung der Studiengebühren und eine verbesserte Zusammenarbeit mit den Lehrenden. Weiterhin kritisieren sie, dass die „durch den doppelten Abiturjahrgang und die ausgesetzte Wehrpflicht entstandene Situation durch die Universitätsleitung in den Medien als unproblematisch dargestellt“ wurde. Die Studierenden verlangen daher eine öffentliche Richtigstellung der Situation durch den Rektor.

Die Themen der Besetzung stehen auch bei einer Demonstration am heutigen Donnerstag um 14 Uhr im Mittelpunkt. Die Demo führt von der Universität zum Dom, wo eine Kundgebung stattfinden wird.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht