mz_logo

Regensburg
Donnerstag, 29. Juni 2017 27° 2

Aktion

„Tag der Vereine“ im BUZ war ein Erfolg

Zahlreiche Organisationen präsentierten sich und ihre Anliegen im Einkaufszentrum in Burgweinting. Der Bürgersaal soll nun aufgewertet werden.
von roland ebner, mz

  • Auch die Zumba-Gruppe des Sportvereins zeigte ihr Können. Fotos: Maasberg/er
  • FFW- Ersthelfer im Einsatz nach einem Pkw-Crash

Regensburg.Es war schon allerhand los beim „Tag für Vereine“ im BUZ Einkaufszentrum. Wie berichtet, hatte das Erlanger Centermanagement den hiesigen Vereinen und Organisationen die Möglichkeit gegeben, sich und ihre Anliegen zu präsentieren.

Wie sich die MZ vor Ort überzeugen konnte, wurde von dem Angebot den ganzen Tag über gerne Gebrauch gemacht. So war beispielsweise der Sportverein Burgweinting mit seinen Angeboten vertreten, wobei Kampfsport- und Zumba-Gruppe ihr Können zeigten. Die FFW wiederum setzte stark auf ihre Jugend und stellte deren Einsatzbereitschaft unter Beweis.

Insgesamt recht zufrieden mit dem Publikumsandrang zeigte sich dann auch Lisann Maasberg vom „Location Management“. Von einer „schönen Premiere“ war die Rede im Gespräch mit der MZ. Eine interessante Bestätigung mancher Vermutungen gab‘s obendrauf: „Wir freuen uns über den Umzug der Apotheke im BUZ in die Fläche des ehemaligen Schlecker-Marktes“, so Maasberg zur MZ. Ihren Worten zufolge wird sich die Apotheke dabei „erweitern, modernisieren und ihr Sortiment ausbauen“.

Oberbürgermeister Joachim Wolbergs, unmittelbar zurück von einem Amtsbesuch in der ungarischen Partnerstadt Budavár, stieß ins nämliche Horn: „Ich halte das für eine gute Aktion, weil Vereine von Öffentlichkeit leben“, durfte die MZ von ihm erfahren. Er geht jedenfalls davon aus, „dass sich das BUZ gut entwickelt“. Den Gästen der Veranstaltung legte er ans Herz: „Bleiben Sie dem BUZ treu, weil wir funktionierende Stadtteil brauchen.“

SPD-Fraktionsvorsitzender Norbert Hartl gab sich ebenfalls zuversichtlich: „Mit dem Center geht’s vorwärts“, durften wir von ihm erfahren. Er muss es wissen; immerhin hat er sich über die Jahre hinweg ausdauernd fürs BUZ stark gemacht (MZ berichtete mehrfach). Hartl: „Ich bin berechtigter Hoffnung, dass die letzten drei Leerstände mit stadtteilverträglicher Nutzung bald beseitigt werden können.“

Als „eine der letzten Baustellen“ bezeichnete er die Nutzung des Bürgersaals. In dieser Angelegenheit seien er und die Ortsvereinsvorsitzende Dagmar Kick in Verhandlungen mit dem Management, um dem Saal bewegliche Trennwände zu spendieren. Dergestalt könnten die Nutzungsmöglichkeiten gesteigert werden.

Für italienisch-musikalische Umrahmung sorgte am Nachmittag Gianni Carrera. Der Gitarrist und Sänger aus Kalabrien ist in Regensburg bestens eingeführt mit der Gruppe „I Dolci Signori“.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Anmelden

Hinweis: Bitte schützen Sie Ihr Konto auf öffentlichen Geräten, indem Sie sich nach der Nutzung im Profil-Bereich abmelden.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht