mz_logo

Regensburg
Donnerstag, 27. Juli 2017 21° 7

Aktion

Therapie lindert Schmerzen der Läufer

Das RFZ-Rückenzentrum macht Patienten fit für den Landkreislauf. Für die Teilnehmer gibt es ein Training zu gewinnen.
Von Daniel Steffen, MZ

Gemeinsam mit seinem Team des RFZ-Rückenzentrums im Gewerbepark möchte Dr. Frank Möckel die Läufer wieder fit machen.Foto: altrofoto.de

Regensburg.Rückenschmerzen machen einem nicht selten das Leben zur Qual. Manchmal sind die Schmerzen darin begründet, dass sich der Betroffene zu wenig bewegt und im Alltag eine falsche Sitzhaltung einnimmt. Großenteils jedoch sind die Schmerzen unspezifisch, was bedeutet, dass keine konkrete Ursache gefunden werden kann. Auch Läufer kennen dieses Problem – zum Beispiel solche, die gern beim Mittelbayerische Landkreislauf teilnehmen möchten.

In diesem Jahr findet die Veranstaltung am 16. September statt. Damit interessierte Sportler das Problem in den Griff bekommen, bietet die Mittelbayerische Zeitung gemeinsam mit dem RFZ-Rückenzentrum im Regensburger Gewerbepark das Projekt „Wir haben Rücken“ an. Acht Lauf-Teilnehmer gewinnen hierbei eine Rückentherapie im Gesamtwert von 1500 Euro. Die Therapie findet im RFZ-Rückenzentrum statt. Dort bereiten sich die Teilnehmer Schritt für Schritt auf den Landkreislauf vor. Die Therapie bezweckt, die Läufer nach Möglichkeit wieder frei von Schmerzen zu machen. Damit das Unterfangen gelingt, wenden Sportmediziner, Physiotherapeuten und Sportwissenschaftler eine individuelle, auf jeden Patienten persönlich zugeschnittene Trainingstherapie an.

Erst der Check, dann die „Action“

Das achtköpfige RFZ-Laufteam wird – wie bereits in den vergangenen Jahren – den Namen „Wir haben Rücken“ tragen. In ihrem Betreuungspaket sind Diagnostik, Analyse, Lauf- und Rückentraining inkludiert, ebenso wie die Teilnahme am Mittelbayerische Landkreislauf.

Los geht die Trainingstherapie im Juni. Ehe die Teilnehmer sportlich „in Aktion gehen“, werden sie im RFZ-Zentrum zunächst ärztlich untersucht. Dort schauen sich die Therapeuten unter anderem die Wirbelsäule der Rückenpatienten an, die einer Funktionsanalyse unterzogen wird. Bei der Analyse stellen sie fest, wie es um die Kraft und Beweglichkeit des Patienten bestellt ist.

Abhängig vom Ergebnis der Analyse stellt das RFZ-Team dann ein individuelles Therapieprogramm für den Rücken und die Wirbelsäule zusammen. Zweimal in der Woche wird im Gewerbepark trainiert, jeweils zwei Therapeuten betreuen im RFZ-Zentrum einen Läufer.

Wie man sich bewerben kann

  • Ab sofort

    kann man sich für die Aktion „Wir haben Rücken“ bewerben. Die Mittelbayerische Zeitung und das RFZ-Zentrum (im Gewerbepark D 50) verlosen für acht Landkreislauf-Teilnehmer Trainingstherapien im Wert von 1500 Euro. Einsendeschluss ist der 19. Mai.

  • Jeder,

    der teilnehmen will, sollte in der Bewerbung neben Name, Adresse, Alter und Geschlecht auch seine Rückenprobleme schildern und angeben, welche Lauferfahrung er hat. Auch Lauf-Unerfahrene können sich bewerben.

  • Kontakt:

    Die Bewerbungen sind unter dem Stichwort „Wir haben Rücken“ an Sandra Feil vom MZ-Lesermarkt zu schicken. Mailkontakt: sandra.feil@mittelbayerische.de . Postadresse: Kumpfmühler Straße 15. Die Daten werden vertraulich behandelt. (mds)

Wie die Erfahrungen zeigen, hat sich die Rückentherapie für die Teilnehmer bewährt. 2016 war der heute 38-jährige Carsten Singer mit von der Partie. Er schwärmt: „Die Teilnahme am Landkreislauf hat mein Leben total verändert.“ War das Leben des Gas- und Wasserinstallateurs aus Regensburg vor diesem Laufevent 20 Jahre lang von starken Rückenschmerzen geprägt, so genießt er heute das „Leben ohne Schmerzen in vollen Zügen“.

Zunächst war Jogging für ihn jahrzehntelang ein „Fremdwort“, nun mache ihm das Laufen „richtig Spaß“. Carsten Singer schreckt auch vor größeren Herausforderungen nicht zurück: Als sich beim letzten Landkreislauf eine Läuferin der „Wir haben Rücken“-Staffel verletzt hatte, sprang er kurzerhand ein und lief ihre Etappe mit. Sein engagierter Einsatz bewahrte das Team vor dem Aus.

Carsten Singer drückt die Daumen

Zurückblickend auf das Training, fühlt er sich dem Institut für Prävention und Sportmedizin (IPS) zu großem Dank verpflichtet. So sei Singer sowohl von der menschlichen als auch der fachlichen Kompetenz der Therapeuten überzeugt. Nun drückt er der künftigen „Wir haben Rücken“-Mannschaft kräftig die Daumen für den Landkreislauf am 16. September.

Die Gesamtstrecke des MZ-Landkreislaufs 2017 beträgt 78,30 Kilometer. Zehn Sportler laufen bei einer Staffel mit und absolvieren je eine der zehn Etappen. Start ist am 16. September um 9 Uhr in Oberndorf. Von dort aus machen sich die Läufer auf den Weg nach Matting. Weitere Etappenziele sind unter anderem Mariaort, Eitlbrunn, Diesenbach, Steinsberg und Wolfsegg. Die Streckenlängen und die Schwierigkeitsgrade variieren von Etappe zu Etappe. Mehr Infos: www-landkreislauf-regensburg.de.

Weitere Meldungen aus Regensburg lesen Sie hier.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Anmelden

Hinweis: Bitte schützen Sie Ihr Konto auf öffentlichen Geräten, indem Sie sich nach der Nutzung im Profil-Bereich abmelden.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht