mz_logo

Regensburg
Sonntag, 17. Dezember 2017 4

Immobilien

Wohnbau St. Wolfgang stockt auf

Aus 21 werden 30 Einheiten: An der Augsburger Straße in Regensburg erneuert die Genossenschaft ihren Bestand.
Von Daniel Steffen, MZ

Die Vorstände und Architekten der Wohnbau St. Wolfgang freuen sich über den Baufortschritt an der Augsburger Straße 18 bis 22. Foto: Steffen

Kumpfmühl.Die Gerüste sind bereits abgebaut, die Parkplätze vor den Häusern wieder benutzbar: An der Augsburger Straße 18 bis 22 neigt sich die energetische Sanierung allmählich dem Ende entgegen. Ab Dezember möchte die Wohnbau St. Wolfgang die Wohneinheiten wieder vermieten und einige der „Altmieter“ kehren in ihre Wohnungen zurück. Dennoch, so betont die Wohnbau St. Wolfgang, seien noch einige der Wohnungen verfügbar. Konkret handelt es sich um Ein- bis Dreizimmerwohnungen in einer Größenordnung von 30 bis 80 Quadratmetern.

Die Arbeiten in und an den Häusern haben umfangreiche Veränderungen mit sich gebracht. „Indem wir die bestehenden Wände umgebaut haben, konnten wir zeitgemäße Grundrisse erstellen“, erklären die Vorstände Markus Leberkern und Dieter Scheil. So entsprächen die Einheiten dem „neusten Standard an Wohnqualität“. Da die Wohnbau St. Wolfgang in allen drei Häusern das Dach ausbauen ließ, sind neun neue Wohnungen entstanden. Somit stehen den Mietern in der Augsburger Straße 18 bis 22 künftig 30 Wohnungen zur Verfügung, die Gesamtfläche beläuft sich auf 1728 Quadratmeter.

Wie Markus Leberkern betont, verfügt jede Wohnung über einen Glasfaseranschluss mit integriertem Medienverteiler. Ein Großteil der Wohneinheiten ist mit einem Balkon ausgestattet. Die Einheiten sind an ein Fernwärmenetz, das durch eine Luftwärmepumpe unterstützt wird, angeschlossen und entsprechen den neuesten Energiestandards. Der Wohnraum bleibt vergleichsweise günstig: Für zurückkehrende Bestandsmieter erhöht sich die Miete von drei Euro auf fünf Euro pro Quadratmeter. Für Neuvermietungen fällt eine Miete von 8,50 Euro pro Quadratmeter an.

In Kürze beginnt die Wohnbau St. Wolfgang damit, die Freianlagen im Innenhof umzubauen. So wird ein Kinderspielplatz geschaffen, für ältere Menschen sind Ruhebänke vorgesehen. Der Bereich wird entsprechend begrünt, damit sich vor Ort die Aufenthaltsqualität verbessert.

Ist die Sanierung abgeschlossen, erhöht sich für die Genossenschaft der Bestand an Wohnungen auf 892. „Unser Ziel ist, im nächsten Jahr die 1000 zu erreichen“, sagt Dieter Scheil. Ein Genehmigungsverfahren für 53 neue Wohnungen im Stadtsüden laufe bereits. Dem Vorstand zufolge handelt es sich um Wohnungen auf einem Bestandsgrundstück.

Grösste Baugenossenschaft

  • Größte Genossenschaft:

    Die Wohnbau St. Wolfgang eG ist die größte Genossenschaft ihrer Art mit Sitz in der Welterbestadt.

  • 880 Wohnungen:

    Das Unternehmen verwaltet 880 Wohnungen und 109 Wohnhäuser, insgesamt 52 000 Quadratmeter.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht