mz_logo

Dult
Samstag, 18. November 2017 5

Menschen

Auch am Hochzeitstag auf der Dult

Vor 40 Jahren haben Monika und Willi Koller geheiratet. Damals feierten sie im Bierzelt. Heute ist Koller Chef von Spital.
Von Curd Wunderlich, MZ

  • Spitalmeister Willi Koller mit seiner Frau Monika in einer Box im GlöcklzeltFoto: Wunderlich
  • Das Paar vor 40 Jahren Foto: Koller

Regensburg.Zwei Jahre bevor sich Monika und Spitalmeister Willi Koller am 20. Mai 1977 das Ja-Wort gaben, hatten sie sich kennengelernt. Nach der standesamtlichen Hochzeit ging es damals spontan auf die Dult. „Wir hatten gar nicht ausgemacht, was wir machen wollen“, erzählte Willi Koller am Samstag im Gespräch mit unserem Medienhaus. 40 Jahre nach der Heirat feierten die Kollers da am Abend im Glöckl-Festzelt – wie schon damals, direkt nach dem Ja-Wort.

„Da sind wir ganz spontan ins Glöckl“, blickt Koller zurück. Seine Frau Monika erinnert sich, wie eine Bedienung sie gefragt habe, woher sie den schönen Blumenstrauß habe: „Ich habe gerade geheiratet“, habe sie lapidar geantwortet, erzählt Monika Koller lachend. Einen riesigen Blumenstrauß besorgte Willi Koller auch zum 40. Jahrestag der Eheschließung. „So einen großen Strauß habe ich noch nie bekommen“, freute sich seine Gemahlin.

Wie vor 40 Jahren – beim Glöckl

Und natürlich habe sie auch einen Rubinring bekommen - zur Rubinhochzeit eben. In der gleichen Runde wie vor 40 Jahren feierte das Ehepaar Koller im Glöckl-Zelt: Die beiden Trauzeugen Walter Dietz und Otmar Fürst waren jeweils mit ihren Ehefrauen dabei, und Monika Kollers Mutter feierte auch mit. „Standesamtlich hat man damals eher im kleinen Kreis geheiratet“, erklärt Monika Koller. Am nächsten Tag habe damals die kirchliche Trauung mit vielen Gästen stattgefunden.

Dass Willi Kollers Großmutter Theresa damals etwas scharf über die frühe Hochzeit des Paars urteilte, davon ließ sich das junge Glück nicht beirren. Willi Koller hatte damals gerade sein Studium erfolgreich abgeschlossen, und die Großmutter hätte gesagt: „Jetzt bist du gerade fertig und jetzt heiratest du schon; da ist ja die Mark grad noch die Hälfte wert“, blickte Koller schmunzelnd zurück.

Der Spitalmeister geht 2018

Als absolute Höhepunkte der Ehe bezeichnet das glückliche Jubiläumspaar die Geburt der Tochter 1979 und der beiden sechs und sieben Jahre alten Enkelkinder. Sie leben heute in der Schweiz: „Aber wir skypen regelmäßig.“

Die 63-jährige Monika Koller wird Ende Juni in den Ruhestand gehen, ihr ein Jahr älterer Mann will im kommenden Jahr folgen. Wie sie die Zeit dann füllen wollen, dafür hat das Ehepaar schon Pläne: Sie träumen davon, sich ein Wohnmobil zuzulegen und damit durch Europa zu reisen. Wohin es dann immer gehen soll, da wird sich das Jubelpaar mit Sicherheit einig: „Wir haben immer alle Entscheidungen gemeinsam getroffen“, freut sich Monika Koller. „Deswegen sind wir jetzt auch 40 Jahre verheiratet“, schiebt der Ehemann lachend hinterher.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht