mz_logo

Dult
Dienstag, 26. September 2017 21° 1

Volksfest

Dultbesucher blickten hinter die Fassade

„Süßes Paradies“ bis „Musikexpress“: Die MZ-Backstage-Tour brachte die Teilnehmer auf den Geschmack – und auf Touren.
Von Daniel Steffen, MZ

Auf der Backstage-Tour konnten Besucher das Volksfest aus einer neuen Perspektive erkunden.

Regensburg.„Es hat mich schon immer interessiert, was sich hinter den Dult-Absperrungen befindet“, sagt Thomas Harmsen. Zwar habe er als Dult-Fan eine leise Ahnung, so richtig habe sich ihm die Volksfestwelt hinter den Kulissen aber noch nicht offenbart. Am Freitag wurde für ihn und ein Dutzend weiterer Gewinner der lange gehegte Wunsch wahr.

Als Gewinner der MZ-Backstage-Tour hatten sie die Möglichkeit die Dinge auch einmal aus anderer Perspektive zu sehen – und zwar aus der Perspektive der Dult-Beschicker. Auf der rund dreistündigen Tour erwarteten sie süße Verlockungen an den Imbissständen und temporeiche Momente auf den Fahrgeschäften. Marktmeister Reinhard Kellner, seit 1993 im Amt, weihte die Rundgangbesucher in die Geheimnisse des traditionsreichen Volksfestes ein.

Eine Goldgrube für Naschkatzen: Dora Hörmandinger (links) brachte den MZ-Gewinnern ihr „Süßes Paradies“ näher. Foto: Daniel Steffen

Als „deutschlandweit einmalig“ stellte Kellner das „Süße Paradies“ von Dora Hörmandinger vor. In dieser Form kenne er auf keinem anderen Volksfest einen ähnlichen begehbaren Süßwarenstand, bei dem die Besucher zu jeder Wetterlage im Trockenen stünden. So stellte Hörmandinger den Gästen ihre Spezialitäten vor und erwähnte, dass momentan Ingwer-Süßigkeiten sehr gefragt sind. Es gebe Sirup, Ingwer-Marmeladen sowie Ingwerstäbchen. Eher Geschmacksache sei dagegen gesalzenes Lakritz, das vornehmlich Gästen „aus dem Landesnorden“ schmecke.

Auge in Auge mit den Pferden

Familie Schubert, die auf der Dult das Ponyreiten betreibt, stärkte Kellner den Rücken. Den Pferden gehe es sehr gut und sie seien im besten Zustand, wie es das Veterinäramt regelmäßig belege. Nichtsdestotrotz waren einige Besucher skeptisch, ob denn den Pferden nicht zuviel zugemutet werde, wenn sie vier Stunden am Stück im Kreis laufen. Jona Schubert entgegnete, dass die Pferde zwischendurch immer wieder ihre Gehpausen haben. Die Stallung, wo die Tiere ihre Zeit außerhalb des Reitens verbringen, sei groß und komfortabel. Bei den Pferden handle es sich um Lewitzer Schecken.

Eine Runde Mandeleis gab Wolfgang Beck vom „Eis-Zirkus“ aus. Die Dult-Rundgänger verschafften sich bei ihm am Stand einen Eindruck von der Produktion. Eine Besonderheit ist zum Beispiel, dass Beck nicht nur das Eis, sondern auch die Waffeln selbst herstellt – vor Ort auf der Warendult.

Rasant unterwegs: Gisela Irsigler und Werner Luber im „Musikexpress“. Foto: Daniel Steffen

Eine ungewöhnliche Sicht bot sich den MZ-Gewinnern auch im beziehungsweise unter dem „Musikexpress“ von Michael Baier. Wie flott sich das kreisrunde Fahrgeschäft dreht, beobachteten sie von unten, um sich anschließend selbst den Fahrtwind um die Ohren sausenzulassen. „Das war aufregend“ sagte Werner Luber nach der Fahrt. „Da fühlt man sich gleich zehn Jahre jünger und erlebt noch einmal den Rausch der Jugend“, sagte der 57-Jährige.

Im Wohnwagen lässt es sich leben

Selbst in sein „Heiligtum“, die eigenen vier Wände, bot Inhaber Baier den MZ-Gewinnern einen Einblick. Dass es sich um einen Wohnwagen und nicht etwa eine Immobilie handelte, fiel dank der hübschen Einrichtung kaum auf.

Die obligatorische Fahrt auf dem Riesenrad hatte auf der MZ-BackstageTour ihren festen Platz. Die Besucher nahmen in einer der 36 Gondeln Platz und ließen sich gemütlich in 55 Meter Höhe hieven, um von dort aus einen tollen Ausblick auf die Stadt und das Dultgelände zu genießen.

Weitere Geschichten rund um die Dult lesen Sie hier!

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Anmelden

Hinweis: Bitte schützen Sie Ihr Konto auf öffentlichen Geräten, indem Sie sich nach der Nutzung im Profil-Bereich abmelden.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht