mz_logo

Regensburg-Stadt
Montag, 25. September 2017 20° 4

Soziales

Ein Schlüssel für Menschen mit Handicap

Die Sag‘s-einfach-Reporterin erklärt, wie man im Notfall europaweit ins Behinderten-WC gelangt. Zugang ist streng geregelt.
Von Miss Lissy

Sebastian Müller, Leiter des Regensburger „Büros für Leichte Sprache“, mit dem Euro-WC-Schlüssel Foto: Gruber

Regensburg.Heute geht es in unserer Serie um den Euro-WC-Schlüssel, einen wichtigen Schlüssel für Regensburger, die weniger mobil sind. Nur Menschen mit einer Schwerbehinderung und einem Merkzeichen G, a G, B, H oder BL können diesen Schlüssel für öffentliche Toiletten kaufen.

Betroffene mit einem Merkzeichen G müssen dabei mindestens einen Grad der Behinderung von 70 Prozent haben, Menschen mit allen anderen Merkzeichen müssen keinen bestimmten Behinderungsgrad nachweisen.

Buch listet „stille Örtchen“ auf

Das Merkzeichen G bedeutet: erheblich gehbehindert. Hier sind Menschen gemeint, die große Schwierigkeiten beim Gehen haben. Manche Personen benötigen ein Hilfsmittel, zum Beispiel einen Gehstock, Krücken oder einen Rollator.

Das Merkzeichen a G bedeutet: außergewöhnlich gehbehindert. Das sind in Regel Leute, die auf einen Rollstuhl angewiesen sind. Das Merkzeichen B haben Menschen, die eine Begleitperson dabei haben können. Das Merkzeichen H bekommen Personen, die in allen Lebenslagen Hilfe benötigen. Das Merkzeichen BL bedeutet: Blinde Personen.

Der Euro-WC-Schlüssel passt in jedes Türschloss von öffentlichen Behinderten-Toiletten. In ganz Deutschland und teilweise auch im Ausland. Eine Liste von solchen Toiletten findet man im Buch „Der Locus“.

Öffentliche Behinderten-Toiletten gibt es zum Beispiel an Bahnhöfen, in Behörden, Museen, Autobahnraststätten, Stadtbüchereien und Fußgängerzonen. Bei uns in Regensburg ist unter anderem am Neupfarrplatz eine solche Toilette. Weitere findet man auf der Homepage der Stadt unter dem Suchwort: „Öffentliche Toiletten der Stadt Regensburg“. Die WCs für Menschen mit Schwerbehinderung sind mit einem * gekennzeichnet.

Das Ausgehen gut planen

Zudem gibt es noch eine schöne Aktion in Regensburg: Nette Toilette. Hier stellen Restaurants und Cafés ihre WCs nicht nur ihren Gästen, sondern auch allen anderen Leuten kostenlos zur Verfügung. Diese Restaurants und Cafés haben an ihren Eingangstüren einen roten Aufkleber mit dem Hinweis Nette Toilette. Man findet diese Plätze auch auf der Homepage der Stadt Regensburg unter dem Suchwort „Nette Toilette“. Behinderten-Toiletten sind in dieser Liste extra gekennzeichnet.

Nette Toiletten bieten zum Beispiel das Brandl-Bräu in der Ostengasse, das Café Anna in der Gesandtenstraße, das Café Jolie am Watmarkt, das Café Schierstadt, „Die Couch“ in der Fröhlichen-Türken-Straße, D‘Oma in da Antn in der Badstraße, der „Goldene Ochse“ am Schwanenplatz, der Gravenreuther Hinter der Grieb, Hemingway‘s in der Oberen Bachgasse, das Hofbräuhaus im Waaggässchen und die „Klappe“ in Stadtamhof.

Für einen Menschen mit Gehbehinderung wie für mich (ich habe ein G im Ausweis) oder Rollstuhlfahrer ist es wirklich schwierig, in Lokalen oder in der Stadt eine passende Toilette zu finden. Beim Ausgehen in Regensburg stand ich hier schon oft vor einem Problem. Aus diesem Grund muss ich einen Stadtbummel oder das nächtliche Vergnügen sehr gut planen. Deswegen sind für mich solche Informationen sehr wichtig. Es gab hier zwar schon einige Verbesserungen. Allerdings würde ich mir noch mehr öffentliche Toiletten in Regensburg wünschen. Nicht nur für mich, sondern auch für Kinder, Schwangere und ältere Menschen.

Fragen und Antworten

  • Wo kann ich

    den Euro WC-Schlüssel bestellen? Beim CBF-Darmstadt e.V.

  • Was kostet

    der Schlüssel? 20 Euro

  • Wer bekommt

    diesen Schlüssel?

  • Alle im Haupttext auf dieser Seite genannten Personen mit Behinderung.

  • Wie bestelle ich

    den Schlüssel?

  • Entweder online (http://cbf-da.de/shop.html), per Post (CBF Darmstadt e.V., Pallaswiesenstr. 123a, 64293 Darmstadt) oder per Fax (06151) 81 22 - 81. Zusätzlich müssen Besteller eine Kopie von beiden Seiten des Schwerbehindertenausweises mitschicken.

  • Wer weitere Informationen

    zum Schlüssel benötigt, kann sich direkt an den Verein CBF-Darmstadt e.V. wenden, der gerne weiterhilft.

  • Tipp:

    Der Behindertentoilettenführer „Der Locus“ umfasst rund 9000 Standorte in Deutschland und auch im Ausland.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Anmelden

Hinweis: Bitte schützen Sie Ihr Konto auf öffentlichen Geräten, indem Sie sich nach der Nutzung im Profil-Bereich abmelden.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht