mz_logo

Regensburg-Stadt
Sonntag, 26. März 2017 13° 3

Bildung

Ein „Spielezimmer“ gewonnen

Das fröhliche „Spielen macht Schule“ am Hohen Kreuz. Die Regensburger Grundschule hat jetzt ein Spielezimmer und eine Experimentierwerkstatt.

Schüler der Ganztagsklassen 3 und 4 probieren die neuen Spiele. Foto: Schule

Regensburg.Die Grundschule Hohes Kreuz hat sich an dem Aufruf der Initiative „Spielen macht Schule“ beteiligt. Dazu hatte sie zwei Bewerbungen eingereicht, in denen sie ihre Ideen und Vorstellungen rund um ein Spielezimmer beziehungsweise eine Werkstatt „Experimentieren“ an ihrer Schule vorstellte.

„Dank des durchdachten Konzepts“, so Lehrerin Miriam Fischl, „konnte die Schule gleich doppelt gewinnen, nämlich eines von 205 Spielezimmern und eine der 50 Experimentierwerkstätten, die in diesem Jahr in allen Bundesländern zu vergeben waren.“

Die Initiative „Spielen macht Schule“ wurde vom Verein „Mehr Zeit für Kinder“ und dem „TransferZentrum für Neurowissenschaften und Lernen (ZNL)“ 2007 gemeinsam ins Leben gerufen. Sie wird von den 16 Kultusministerien unterstützt.

Die Initiative fördert das klassische Spielen an Schulen, denn: Spielen macht schlau! „Spielen und Lernen sind keine Gegensätze! Darum sind gute Spiele eine wichtige Ergänzung des schulischen Bildungsangebots. Kinder unterscheiden nicht zwischen Lernen und Spielen, sie lernen beim Spiel!“ erklärt dazu Professor Dr. Dr. Manfred Spitzer, ZNL Ulm.

Hintergrund des Projekts sind die Erkenntnisse der modernen Hirnforschung. Sie zeigen, dass aktive Erfahrungen mit haptischen und visuellen Reizen, wie sie das klassische Spielzeug bietet, förderlicher sind als die passive Erfahrungsvermittlung,

Die Grundschule Hohes Kreuz besuchen derzeit 137 Schüler und Schülerinnen aus 21 verschiedenen Nationen. An der Schule gibt es eine Übergangsklasse sowie zwei gebundene Ganztagsklassen.

„Handlungsorientiertes Arbeiten eröffnet allen Schülern gleichermaßen die Chance, sich Fachwissen anschaulich, selbstgesteuert anzueignen. Fähigkeiten, die den Grundgedanken des neuen LehrplanPLUS in besonderer Weise entgegen kommen“, so Fischl. Der Gewinn der „Werkstatt“ und des Spielezimmers stelle deshalb eine große Bereicherung dar und leiste einen wichtigen Beitrag zum Erwerb grundlegender Kompetenzen, betont dazu die Lehrerin. (meb)

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Anmelden

Hinweis: Bitte schützen Sie Ihr Konto auf öffentlichen Geräten, indem Sie sich nach der Nutzung im Profil-Bereich abmelden.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht