mz_logo

Bürgerfest 2017
Dienstag, 17. Oktober 2017 20° 1

Nostalgie

Straßenbahn ist beim Bürgerfest dabei

Der Triebwagen wird am Kornmarkt aufgestellt. Die Interessengemeinschaft bestätigte bei den Neuwahlen ihre Vorstandschaft.

Die Linie 1 der Straßenbahn verkehrte bis 1964. Archivfoto: Lex

Regensburg.Die Interessengemeinschaft Historische Straßenbahn Regensburg e.V. bestätigte bei ihrer Hauptversammlung im Schaffnerstüberl der Gaststätte Kneitinger am Arnulfsplatz ihre Vorstandschaft.

Neben den Vereinsmitgliedern und einigen Straßenbahnfreunden nahmen auch Bürgermeister Jürgen Huber und Harald Hillebrand, Referent von Landrätin Tanja Schweiger, an der Veranstaltung teil.

2. Vorsitzender Bernd Edtmaier stellte den Gästen der Hauptversammlung die Aktionen und Schwerpunkte des abgelaufenen Vereinsjahrs vor. Als Höhepunkt wertete der Vorstand das Ostengassenfest im Juli, bei dem der Beiwagen des historischen Straßenbahnzugs mit großem Aufwand in der Ostengasse präsentiert wurde.

Anschließend fasste Vorsitzender Jan Mascheck kurz den aktuellen Stand der Restaurierung zusammen: „Die Stadtwerke Regensburg verhandeln derzeit über die Anmietung einer geeigneten Halle und führen Gespräche mit einer Regensburger Restaurierungsfirma, die schon in den Startlöchern steht. Falls diese Gespräche positiv verlaufen, kann schon im Frühjahr 2017 mit der Restaurierung des Beiwagens begonnen werden. Die Finanzierung hierzu ist bereits in trockenen Tüchern.“

Auch für 2017 hat sich der Verein wieder einiges vorgenommen. Highlight wird das Regensburger Bürgerfest im Juli sein. Es ist geplant, dass der Triebwagen auf dem Kornmarkt aufgestellt wird und gleich daneben die Firma Kran Hermann, die sich auch um An- und Abtransport des Triebwagens kümmert, Gondelfahrten in 70 m Höhe anbietet.

Nach der obligatorischen Entlastung des Vorstandes wurde selbiger neu gewählt. Alle bisherigen Vorstände wurden in ihren Ämtern bestätigt: 1. Vorstand Jan Mascheck, 2. Vorstand Bernd Edtmaier, Finanzvorstand Klaus Theml und schließlich Kassenprüfer Rainer-Maria Kaetsch.

Anschließend ergriff Bürgermeister Huber das Wort: „Ihr Engagement für dieses alte Kultur- und Technikdenkmal ist fantastisch! Die Stadt Regensburg wird auch weiterhin zu ihrem Wort stehen und Sie mit ganzer Kraft in Ihrem Vorhaben unterstützen.“

Auf der Homepage der Straßenbahnfreunde http://www.strassenbahnregensburg.de kann man symbolisch Patenschaften für den Zug übernehmen.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht