Regensburg-Land 23.02.2012, 13:17 Uhr

Helfen größere Schilder gegen Lkw-Verkehr?

Die B8 wird immer noch von vielen Brummis befahren. Jetzt sollen größere Schilder das Verbot verdeutlichen.

Pfatter. Das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig hat vor kurzem entschieden, dass das auf der B 8 bei Regensburg zur Unterbindung von Mautausweichverkehr angeordnete Durchfahrverbot für schwere Nutzfahrzeuge rechtmäßig ist. Seit einigen Wochen ist die Sperrung nun in Kraft. „Dennoch haben einige Landkreisbürgerinnen und -bürger das Gefühl, dass sich der Schwerlastverkehr seither kaum vermindert habe“, teilt MdL Sylvia Stierstorfer mit. Eine mögliche Ursache dafür, dass viele LKW-Fahrer weiterhin auf der Bundesstraße fahren, könnte sein, dass die Verbotsschilder, die an den Einmündungen von den Kreisstraßen zur Bundesstraße 8 angebracht sind, zu klein sind und von den Fahrern nicht wahrgenommen werden, argumentiert sei. Dieser Ansicht sei auch die Polizei Neutraubling, die diese Vermutung kürzlich an die CSU-Landtagsabgeordnete herantrug.

Stierstorfer machte sich deshalb beim Landratsamt Regensburg dafür stark, dass an dieser Kreuzung ein größeres Hinweisschild aufgestellt wird. „Das bisherige Verbotsschild wird von vielen LKW-Fahrern nicht gesehen, weil es einfach zu klein ist“, so die Abgeordnete. Umso mehr freute sich die Politikerin, die sich stets für die Sperre der Bundesstraße 8 für LKW eingesetzt hatte, dass das Landratsamt nun Abhilfe schaffen wird. „Es wird ein großes Hinweisschild aufgestellt werden, das hoffentlich dazu beiträgt, dass weniger LKW, die über die Sperre noch nicht informiert sind, auf die Bundesstraße auffahren“, so die Politikerin.

Für Stierstorfer ist dies nur eine Maßnahme von vielen, die Brummifahrer ohne Genehmigung davon abhalten sollen, die Bundesstraße statt die Autobahn zu nutzen. Ein weiterer Punkt sei die Überwachung der Sperre durch regelmäßige Kontrollen. „Nur wenn wir an verschiedenen Stellen ansetzen, können wir die Anwohner vor zusätzlicher Lärmbelastung schützen. Mautflüchtlinge müssen zurück auf die Autobahn. Damit verringert sich auch die Verkehrsbelastung auf der Strecke“, erklärte die Abgeordnete.

 

Umfrage - Ergebnis

 
 
 
 

Mittelbayerische.de Logo