Regensburg-Land 04.04.2012, 15:32 Uhr

Lkw erfasst Fußgängerin in Kallmünz

Noch nicht identifizierte Fußgängerin betrat plötzlich die Staatsstraße in Kallmünz. Der Lastwagen konnte nicht mehr bremsen.


        Die Unfallstelle in Kallmünz: Der weiße Lkw erfasste die unbekannte Frau. Foto: Neu

Die Unfallstelle in Kallmünz: Der weiße Lkw erfasste die unbekannte Frau. Foto: Neu

Kallmünz. Ein schwerer Verkehrsunfall ereignete sich am gestrigen Mittwoch gegen 8.30 Uhr auf der Staatsstraße 2235 innerhalb der Ortschaft Kallmünz. Aufgrund der bisherigen Ermittlungen der Polizeiinspektion Regenstauf stand eine bislang nicht identifizierte Fußgängerin am südöstlichen Rand der Staatsstraße. Al sie plötzlich die Fahrbahn betrat wurde sie von einem in Richtung Burglengenfeld fahrenden Lastwagen erfasst.

Warum sich die Frau auf dem unbefestigten Teil der Fahrbahn aufhielt und warum sie die Straße betrat, steht bislang nicht fest. Die Polizei ermittelt deshalb in enger Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft in Regensburg in alle Richtungen. Seitens der Staatsanwaltschaft wurde ein Gutachter mit der genauen Rekonstruktion des Unfallgeschehens beauftragt.

Den bisherigen Erkenntnissen zufolge wurde die Fußgängerin lebensgefährlich verletzt und mit einem Rettungshubschrauber in die Uni-Klinik nach Regensburg gebracht. Der Lkw-Fahrer erlitt einen Schock und musste ebenfalls in ein Krankenhaus eingeliefert werden.

Nach wie vor ist die Identität der Fußgängerin nicht bekannt. Nach Angaben der Polizei ist sie etwa 30 Jahre alt, hat schwarze, lange Haare, eine zierliche Figur und trug zur Unfallzeit eine schwarze Hose und einen schwarzen Pullover.

Wer Hinweise auf die Identität der jungen Frau geben kann, wird gebeten, sich mit der Polizei in Regenstauf unter Tel. (09402) 9311-0 in Verbindung zu setzen.

 

Umfrage - Ergebnis

 
 
 
 

Mittelbayerische.de Logo