mz_logo

Stadtteile
Dienstag, 17. Oktober 2017 20° 12

Freizeit

Im feinsten Zwirn in die Pedale getreten

Für den ersten Regensburger „Tweed Run“ putzte man sich heraus. Mit Knickerbocker, Hut und Schiebermütze ging es auf Tour.
Von Ralf Strasser, MZ

  • An die 30 nostalgisch gekleidete Radfans nahmen am Tweedrun teil. Foto: Strasser
  • Vor dem Start posierte man für ein gemeinsames Erinnerungsfoto. Foto: Strasser

Regensburg.Ein wenig Stil soll es schon sein, vor allem, wenn Mann (oder Frau) das Fahrrad nicht nur als Nutzfahrzeug betrachtet, sondern als Ergänzung zum Outfit – oder umgekehrt. Also geht und fährt man gut gestylt im feinen Tweed durch die Stadt, trinkt eine Tasse Tee und gönnt sich ein Picknick im Park.

Dass dies durchaus gesellschaftsfähig sein kann, hat man schon 2009 in London (wieder-) erkannt und den ersten Tweed Run ins Leben gerufen. Mit Erfolg, denn seitdem wird er in Europa, Asien und Übersee fleißig kopiert. In Osaka, Toronto und Sankt Petersburg streifen sich die Radfahrer ebenso Knickerbocker, Hüte und Schiebermützen über wie in Rom, Berlin oder Stuttgart.

„Es geht wirklich um Kultur“

In der Oberen Bachgasse ging die Reise los. Foto: Strasser

„In über 140 Städten weltweit“, sagt Stefan Besold, Inhaber des Trekkingladens in Regensburg. Jetzt soll es also auch in Regensburg sein, dass die Mischung aus Tradition, Kultur und Sport, wie es Initiator Besold nennt, in der Weltkulturerbestadt stattfindet. „Es geht wirklich um Kultur“, sagt er auf die Frage nach dem „Warum“ und deutet auf einen Ledersattel aus dem britischen Hause Brooks. „Dieser steht für edle und schöne Materialien und ein feines Outfit für den Radfahrer gehört da einfach dazu.“

Das ist auch der Grundgedanke für die weltweite Bewegung, zu der etwa in Oldenburg bis zu 200 entsprechend ausgerüstete Radfahrer kommen. „In London gibt es schon eine Teilnahmebegrenzung, da treffen sich an die 500 bis 600 Leute“, erklärt Oliver Sinz aus Berlin. Sinz weiß, mit Nadel und Faden umzugehen, schneidert Bike-Tweedjacken in der eigenen Manufaktur aus reiner Schurwolle von schottischen Schafen.

Ein Sattel wie eine Hängematte

Klar, dass auch er beim ersten Tweed Run in Regensburg am Samstag mit dabei ist. So wie Nicole Litzl, die mit einem Pedersen-Rad gekommen ist. „Leider nur ein Nachbau, das Original stammt aus dem Jahr 1890.“ Ein Rad, dessen Sattel mit Rahmen eher an eine Hängematte erinnert. „Genau“, bestätigt die Regensburgerin, „Mikael Pedersen, der Erfinder, hatte ein Rückenleiden, deshalb diese Form. Schaut vielleicht seltsam aus, aber man sitzt sehr gut und es fährt sich auch rückenschonend.“

Mittlerweile füllt sich die Obere Bachgasse vor dem Trekkinggeschäft von Stefan Besold. An die 30 Radler sind gekommen, alle nostalgisch im englischen Tweed, in Knickerbocker, barocken Hüten und karierten Jacken. Karl-Heinz Roos aus Regensburg ist einer von ihnen, gekleidet in grauer Hose, die er in Coburg vor dem Abfallsack gerettet hat. „Die hat dem Großvater einer Bekannten gehört und er hat die Hose offenbar nie getragen. Die ist wie neu“, lächelt der Radfahrer neben seinem 30 Jahre alten Herkulesrad, das noch aussieht, wie ein Herkulesrad aussehen muss: irgendwie authentisch.

Auch Harald Berghof hat sich ausstaffiert und fährt ein „Hi Bird“ mit einer Lampe, die aus dem letzten Jahrhundert zu stammen scheint. „Nur auf den ersten Blick. Es ist ein Nachbau, aber ein guter“, sagt Berghof. Das Fahrrad auch? Das kommt aus Indien.

Dann ruft Besold zum Sammeln. Die Hüte werden zurechtgerückt, die Pfeife mit englischem Tabak ausgeklopft, die Sattelhöhe überprüft und die Tweedjacke in Form gezupft. „Diese Richtung, mir nach“, ruft der Initiator des ersten Regensburger Tweed Runs. Es geht quer durch die Altstadt, am Neupfarrplatz vorbei zum Dom, entlang der Donau und zurück in die Altstadt, immer unter den lächelnden Blicken der Touristen und der Regensburger. Das Ziel: das Schwammerl im Alleengürtel. Zu einer Tasse Tee, versteht sich, denn ein wenig Stil sollte schon sein.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht