mz_logo

Stadtteile
Montag, 11. Dezember 2017 7

Immobilien

Ostermeiergelände – Wohnen im Filetstück

45 Millionen Euro investiert die Unternehmensgruppe Peter Trepnau. Das Areal am Regensburger Donaumarkt ist erste Sahne.
Von Tino Lex, MZ

Bei strömenden Regen ging im Ostermeier-Quartier am Donaumarkt der Richtkranz hoch. Foto: Lex

Regensburg.Am Montagmittag konnte im Ostermeier Quartier am Regensburger Donaumarkt Richtfest gefeiert gefeiert werden. Die Investitionssumme, die die Unternehmensgruppe Peter Trepnau für die 3000 Quadratmeter Grundstücksfläche insgesamt investiert, beträgt insgesamt 45 Millionen Euro.

„130 Arbeiter waren und sind zwei Jahre lang auf dieser Baustelle beschäftigt. Ein nicht unwesentlicher Punkt“, erklärte Peter Trepnau. Bei strömenden Regen begrüßte er zunächst die Bauarbeiter, die sowohl bei fast 40 Grad (im letzten Sommer) als auch bei Kälte und Regen immer zuverlässig ihren Dienst verrichten.

Es waren auch die Investoren sowie auch einige zukünftige Mieter gekommen, um dem Richtspruch von Hans Hofbauer, Inhaber der Hofbauer Holzbau GmbH, zu lauschen.

Zuvor erinnerte Trepnau an die Historie. Es habe schon ein wenig gedauert, bis man mit dem Bau beginnen konnte. 2011 habe man das Grundstück erworben. Nach dem ausgelobten Architekten-Wettbewerb, den das Berliner Architekturbüro Professor Carsten Lorenz 2012 gewann, wurde dann im Februar letzten Jahres mit dem Bau begonnen. Für die große Tiefgarage mussten viele Bohrpfähle eingebracht werden. „Da sah man anfangs nicht viel“. Doch jetzt kann man genau erkennen, wie das Gebäude in Zukunft aussehen wird. „Wir können jetzt mit den Innenarbeiten beginnen. Das Gebäude ist dicht.“

Ein- bis Sechs-Zimmer-Wohnungen entstehen dort und die Lage ist wohl einzigartig – direkt in der Altstadt, dazu noch an der Donau, da gibt es wenig Vergleichbares. Erwin Schoch, Vorstandsvorsitzender der Volksbank, erinnerte indes an die Diskussionen, die es um den Donaumarkt seiner Zeit geben hatte. Drei Bürgerbefragungen seien nötig gewesen, um letztlich den Willen der Bürger zu erfahren.

„Wir hätten den Donaumarkt gerne einer öffentlichen Nutzung zugeführt, doch der Bürger hat anders entschieden und jetzt wird der Donaumarkt trotzdem zum Prachtstück“, erklärte OB Joachim Wolbergs. Wer hier wohne, werde große Freude daran haben, versicherte der Rathauschef.

123 Wohnungen

  • Summe:

    Investitionssumme Donaumarkt Karree 45 Millionen Euro. Es entstehen dort 123 Wohnungen und zehn Häuser und vier Gewerbeeinheiten sowie 156 Tiefgaragen-Stellplätze.

  • Fläche:

    Die Grundstücksfläche beträgt 3000 Quadratmeter. Die Wohnfläche beträgt 8730 Quadratmeter. Von der kleinen Wohnung bis zum Penthouse beinhaltet der Bau alle Varianten.

  • Energie:

    Gebaut wurde mit ökologischen Kalksandstein, mit hochwertiger Ausstattung. Es gibt dort eine kontrollierte Wohnraumbelüftung. Die Wohneinheiten sind allesamt KfW Effizienzhäuser 70. (xtl)

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

  • HS
    Heinrich Stockinger
    03.12.2015 00:35

    Geld regiert die Welt...Wer da wohl einzieht?......

    Missbrauch melden

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht