mz_logo

Stadtteile
Samstag, 18. November 2017 5

Nahverkehr

Junge Regensburger loben Nachtbusse

Um 0.30 Uhr fuhren in der Nacht zum Samstag die ersten fünf Busse in der Domstadt los. Die Resonanz konnte sich sehen lassen.
Von Daniel Steffen, MZ

Der Nachtbus N8 verkehrt nach Pentling und wurde bereits bei seinen ersten Fahrten gut angenommen. Foto: Steffen

Regensburg.Der Start der neuen Nachtbus-Linien ist bei jungen Menschen in Regensburg gut angekommen. Bereits in der Nacht zum Samstag bekamen die fünf Linien der Regensburger Verkehrsbetriebe regen Zuspruch. Erstaunlich gut seien die Regensburger über das Angebot informiert, stellte RVB-Betriebsleiter Frank Steinwede in der Nacht noch fest. Steinwede war zum Auftakt in mehrere Nachtbus-Linien eingestiegen, um sich selbst ein Bild von der Lage zu machen. Obwohl – zu Steinwedes Bedauern – noch nicht alle Anzeigetafeln an den Bushaltestellen den Nachtbus anzeigten, warteten viele, vor allem jüngere Fahrgäste auf den Bus.

„Das Angebot ist echt gut“, freute sich zum Beispiel die 22-jährige Studentin Alexandra über die Einführung der Nachtbusse. In der Albertsraße war sie um halb eins in den Bus nach Pentling eingestiegen, um nach Hause zu fahren. Um die gleiche Zeit machte sich auch der 25-jährige Student Alexander auf den Weg, um ins Melanchthonheim zu kommen. Dorthin brachte ihn der Nachtbus N6, der trotz der noch jungen Nacht mit gut einem Dutzend Fahrgästen unterwegs war. Am Roter-Brach-Weg, dem Endhaltepunkt der Linie N6, erreichte der 30-jährige David sein Ziel. „Dank des Nachtbusangebots muss man sich keine Gedanken mehr machen, wie man nach Hause kommt“, sagte er zufrieden. Zusammen mit einem Freund hatte er ein Bar in der Altstadt besucht, das Bus-Angebot wolle er nun öfter nutzen.

Busfahrer fuhren Routen das erste Mal

Viele Busnutzer ließen sich vom Busfahrer einen Linienplan mit auf den Weg geben. Auch für die Fahrer sind die Routen neu, sie fuhren die Strecken in der Nacht von Freitag auf Samstag zum ersten Mal. Ihre Nachtschicht dauert rund sechs Stunden, jede der fünf Nachtbus-Routen wird von jedem Fahrer einmal gefahren.

In den Nächten von Freitag auf Samstag und von Samstag auf Sonntag fahren auf den Linien N1, N6, N8, N9 und N10 zwischen 0.30 Uhr und 4.30 Uhr stündlich Busse ab Hauptbahnhof/Albertstraße. Dieses Zusatzangebot wird von der Stadt Regensburg finanziert und auf den Linien werden Busse der Regensburger Verkehrsbetriebe (RVB) eingesetzt. Der Testbetrieb des neuen Angebotes in der Stadt Regensburg läuft vorerst ein Jahr lang. Informationen zu den einzelnen Linien finden Sie hier!

Steinwede war positiv überrascht

Aus Sicht von Frank Steinwede war positiv, dass bereits in der ersten Nacht auch Fahrgäste noch nach ein Uhr eingestiegen waren, um sich auf den Weg in die Stadt zu machen. Eine 39-Jährige etwa stieg an der Lilienthalstraße in die Linie N10, um zum Hauptbahnhof zu kommen. Sie wolle anschließend mit dem Fernbus weiter nach Wien, sagte sie.

Das Gerücht, nur wenige Busfahrer hätten sich für den Nachtdienst bereit erklärt, wollte Frank Steinwede aus der Welt räumen: „Wir haben viele freiwillige Fahrer, die gerne nachts fahren wollen“, sagte er. „Für diese sei das etwas Neues, das sie gern ausprobieren möchten. Insofern sich die Fahrgäste im Bus und dem Fahrer gegenüber fair verhalten, seien die Fahrten entspannt. Daher trage er den Appell von OB Joachim Wolbergs voll mit. „Wir wollen ja schließlich alle, dass das Angebot aufrecht erhalten bleibt.“

Einen Überblick über Bus-Abfahrtzeiten bietet auch Mittelbayerische Maps:

Nachtbusse verkehren stündlich

  • Die Regensburger Nachtbuslinien

    N1, N6, N8, N9 und N10 verkehren immer in der Nacht von Freitag auf Samstag sowie von Samstag auf Sonntag in stündlichen Abständen.

  • Erste Abfahrt

    ab HBF/Albertstraße ist um 0.30 Uhr. Die letzten Nachtbusse fahren dort um 4.30 Uhr ab.

  • Ticket-Hinweis:

    Für alle, die bereits ein gültiges RVV-Ticket oder ein RVV-ABO beziehungsweise ein Semesterticket besitzen, ist die Nutzung der Nachtbusse mit keinen weiteren Kosten verbunden. Fahrgäste, die beim Busfahrer einen Fahrschein erwerben, zahlen gemäß Zone den regulären Fahrpreis. (mds)

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht