mz_logo

Stadtteile
Dienstag, 16. Januar 2018 7

Notfallmedizin

Die „Regisseure der Rettung“ ziehen um

Die Geschäftsstelle des Rettungszentrums Regensburg ist ab 1. September in der Continental Arena zu finden.
Von Katia Baierlein, MZ

Heinz Zwack an seinem neuen Schreibtisch in der Continental Arena; Foto: Baierlein

Regensburg.„Wir fühlen uns sehr geehrt, an solch eine prominente Stelle umziehen zu dürfen“, erzählt Heinz Zwack, Geschäftsführer des Rettungszentrums Regensburg stolz. Denn ab 1. September befindet sich das Büro des Rettungszentrums in den Räumlichkeiten des FIFA Medical-Centers in der Continental Arena. Die Geschäftsstelle im Verwaltungstrakt der Berufsfeuerwehr Regensburg in der Greflingerstraße musste aufgrund der laufenden Umbaumaßnahmen geräumt werden.

„Sebastian Graf, der Betriebsstellenleiter der Continental Arena, ist ein kompetenter Ansprechpartner, der uns sehr herzlich willkommen geheißen hat“, sagt Heinz Zwack. Die neue Geschäftsstelle ist an vier Tagen die Woche, von 9 bis 12 Uhr besetzt. Demnächst wird die erste Sitzung in den neuen Räumlichkeiten stattfinden, bei der auch eine Führung durch die Continental Arena für den geschäftsführenden Vorstand geplant ist.

Der vom Rettungszentrum ins Leben gerufene Runde Tisch, an dem von den Krankenhäusern über Polizei und Feuerwehr bis hin zu Katastrophenschutz und Bundeswehr alle Notfallorganisationen zusammenkommen, wird ab jetzt auch in der Continental Arena stattfinden.

Auf dem Fensterbrett von Heinz Zwack sitzt das Maskottchen des Rettungszentrums: der Wolpertinger, ein Fabelwesen. „Der Wolpertinger kann alles und muss alles können, genau wie wir“, erklärt Zwack lachend, während er an seinem neuen Schreibtisch mit Blick ins Grüne sitzt.

„Viele Menschen denken, dass wir retten, aber eigentlich sind wir die Regisseure der Rettung“, berichtet Zwack.

Der Verein setzt sich zum Ziel, die Rettungskette und die medizinische Versorgung in Ostbayern zu verbessern, denn laut Zwack ist die Notfallmedizin vor allem in der ländlichen Region stark unterpräsentiert. Finanziert werden die Projekte einerseits durch die Beiträge der etwa 400 Mitglieder, andererseits durch die Erlöse der BMW-Charity-Gala, die auch durch die Mittelbayerische Zeitung unterstützt wird.

Außerdem hat das Rettungszentrum den RESCU-Preis ins Leben gerufen. Mit ihm werden jedes Jahr Notfallhelfer und Rettungsteams ausgezeichnet, deren Arbeit sonst unbeachtet geblieben wäre. „Die Sitzungen finden immer an verschiedenen Stellen statt, manchmal treffen wir uns auch in einem Wirtshaus.

Die nächste Sitzung wird auf jeden Fall in der neuen Geschäftsstelle in der Continental Arena stattfinden. „Das will sich keiner entgehen lassen“, verrät Heinz Zwack.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht