mz_logo

Stadtteile
Montag, 25. September 2017 19° 3

Show

Akrobatische Kunst in luftigen Höhen

Bis zum 6. April gastiert der Circus Crocofant auf dem Dultplatz in Regensburg. Mit dabei sind Clown, Jongleurin und Tiere.
Von Daniel Steffen, MZ

Rebbeca Shaw und Juri Antoniv wollen mit ihrer Tuch-Artistik das Regensburger Publikum bezaubern. Foto: mds

Regensburg.Auch ein schwerer Sturz konnte ihn nicht aufhalten: Als sich Juri Antoniv bei einem Auftritt in Herrnberg bei Stuttgart im vergangenen Sommer einen doppelten Beckenbruch zuzog, biss er die Zähne zusammen und war acht Wochen später wieder unter der Zirkuskuppel aktiv. „Ich kann nicht anders. Circus ist mein Leben“, sagt der 39-Jährige.

Aus der Ukraine stammend und heute in Wales beheimatet, tourt er mit seiner Partnerin Rebecca Shaw durch das Land. Als akrobatisches Duo gehören die beiden zu den Highlights des Circus Crocofant, der noch bis zum 6. April seine Zelte auf dem Regensburger Dultplatz aufgeschlagen hat. „Alles, was ich mache, kommt von meinem Herzen“, versichert der Mann mit den großen blauen Augen.

Geschmeidige Einlage

Elegant schwingt sich das Duo am Tuch empor und bezaubert das Publikum mit einer geschmeidigen Einlage nach der anderen. Seit drei Jahren sind die beiden Akrobatik-Künstler mit dem Circus Crocofant in vielen Teilen Deutschlands unterwegs, haben Land und Leute lieben gelernt.

„Hier sind die Besucher besonders euphorisch“, befindet Antoniv. Tolle Erinnerungen hat er an den Saison-Auftakt in Bad Tölz, wo der Circus Crocofant zu Hause ist. Alle sechs Vorstellungen dort waren bis auf den letzten Platz ausgebucht.

Die Regensburger Zuschauer möchte der Circus in den nächsten drei Wochen für sich gewinnen. Er wartet mit einem bunten Programm auf, das sowohl akrobatische Höhepunkte als auch solche der Tierdressur bietet.

Für die witzigen Augenblicke sorgt Clown Frank David, der mit seiner Tollpatschigkeit vor allem die Kinderherzen höher schlagen lassen möchte.

Stachelschwein dabei

Dem Publikum beweist er aber auch, wie man mit Zigarrenkästen jonglieren kann oder ein Stachelschwein auf den Parcours lockt. Freunde der Pferdedressur kommen auf ihre Kosten, wenn Künstlerin Karin Probst mit ihren Tieren die Manege betritt.

Mit von der Partie ist ebenfalls Caroline Niemen: Sowohl mit den Händen als auch den Füßen jongliert sie in Windeseile, dass dem Besucher schon beim Zuschauen schwindelig wird. Esel und Ziegen mischen bei der Show ebenfalls munter mit – also jene Tiere, die das Zusammenleben mit den Menschen gewohnt sind.

Die Termine

Die Vorstellungen sind bis 6. April von Montag bis Donnerstag um je 15.30 Uhr, am Freitag und Samstag auch um 19.30 Uhr. Am Sonntag gibt der Circus um 11 und 15.30 Uhr Vorstellungen. Am Montag gilt der Einheitspreis von 10 Euro auf allen Plätzen, mit Ausnahme der 15 Euro teuren Logen. Am Montag, 30. März, lockt von 11 bis 13 Uhr der „Tag der offenen Tür“, an dem Besucher beim Artistentraining zuschauen oder Ponys reiten können. Vorverkaufs-Karten sind an der Tourist-Info im Alten Rathaus erhältlich. (mds)

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Anmelden

Hinweis: Bitte schützen Sie Ihr Konto auf öffentlichen Geräten, indem Sie sich nach der Nutzung im Profil-Bereich abmelden.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht