mz_logo

Stadtteile
Mittwoch, 24. Mai 2017 21° 3

Illusion

„Nacktscanner“ verblüffte DEZ-Kunden

Der aus dem Fernsehen bekannte Zauberer Simon Pierro nahm in Regensburg Passanten mit einer fiktiven App auf den Arm.
Von Daniel Steffen, MZ

Nackte Tatsachen: Simon Pierro ließ die Kleidung von einem Mode-Werbeplakat verschwinden. Foto: Steffen

Regensburg.Ob in „Verstehen Sie Spaß?“, „Galileo Mystery“ oder im ZDF-Fernsehgarten: Zauberkünstler Simon Pierro hat das deutsche Fernsehpublikum mit seinen Tricks immer wieder aufs Neue verblüfft. 2002 wählte ihn der Magische Zirkel zum deutschen Magier des Jahres, seit 2004 tritt er in diversen TV-Formaten regelmäßig als Lockvogel auf. Noch größere Resonanz bekommt er auf der Video-Plattform Youtube: Viele Millionen Mal werden seine Clips von den Nutzern geklickt. Auch international hat er sich einen Ruf als „iPad-Magier“ gemacht und ist sogar bei Scheichen im Oman im Wohnzimmer aufgetreten.

Nach seinem ersten Besuch 2005 in Regensburg besuchte er nun das zweite Mal das Donaueinkaufszentrum, um dort mit den Passanten seinen Schabernack zu treiben. Mithilfe eines selbst kreierten Mode-Werbeplakats führte der Zauberkünstler seinen Trick durch. Simon Pierro gab sich als Fachmann im Bereich Datensicherheit aus und verblüffte wortwörtlich mit nackten Tatsachen. Kaum blickte das angelockte Publikum auf das Tablet des Illusionisten, wurde es Zeuge, wie die hübsche junge Dame auf dem Werbeplakat plötzlich „oben ohne“ zu sehen war. Im Handumdrehen war das modische Oberteil, das sie auf dem Plakat präsentierte, „verschwunden“ – allerdings nur auf dem iPad.

„Sie ist doch hübsch anzusehen“

Die Reaktionen der ersten angelockten Passanten überraschten den Künstler angenehm. „Das hätte ich ja nicht gedacht“, sagte Pierro amüsiert. Er hatte eine 20-jährige Regensburgerin angesprochen, die meinte, dass das Model „nackt hübsch anzusehen“ sei. Und sie selbst auch, sagte die Frau weiter. Pierro: „Sie hat das richtig mit Humor genommen“.

Er hatte mehr darauf spekuliert, dass einige Menschen durch die neuen Techniken beunruhigt seien. Die zunehmende Videobeobachtung, die blitzschnelle Verbreitung von Inhalten im Internet und der fragliche Datenschutz in sozialen Netzwerken gäben schließlich Anlass dazu, sich Sorgen zu machen. Somit sei die Illusion mit dem „Nacktscanner“ nicht so weit weg von der Realität. Auch wenn Pierro provokant eine „Technologie repräsentiert, die es so gar nicht gibt“.

Ein älteres Ehepaar gab sich weniger erstaunt: „Der Mensch ist ja eh schon gläsern“, meinten die beiden – und zogen amüsiert weiter. Pierro indes setze seine Arbeit als Lockvogel fort: „Wir warten noch einige Reaktionen ab und werten diese später aus“, sagte der Zauberkünstler am frühen Nachmittag. „Dann entscheiden wir, ob der Clip funktioniert oder nicht.“ Dies sei noch „völlig offen“. Ins DEZ begleitete ihn ein dreiköpfiges Technik-Team, das die Szenen mit versteckter Kamera filmte.

Die Angst vor der Riesenspinne

Mit der „digitalen Spinne“ hatte Simon Pierro in Donaueinkaufszentrum bereits vor zwölf Jahren für Furore gesorgt. Die für „Verstehen Sie Spaß?“ gefilmten Szenen spielten sich in einem Fahrstuhl ab. Pierro ließ damals zum Schein eine Spinne auf dem Tablet herauskrabbeln. Die tauchte plötzlich auf der Rückseite des Tablets auf oder krabbelte gar wild herum. Den „verschaukelten“ Kunden im Fahrstuhl jagte die Szene einen Riesenschrecken ein: Von zitternden Händen bis zum schrillen Angstschrei reichten die Reaktionen.

Ein Jahr zuvor, 2004, hatte TV-Moderator Frank Elstner den Karlsruher bei der Show „Menschen der Woche“ entdeckt. Damals machte Pierro, der frisch sein Diplom als Wirtschaftsingenieur in der Tasche hatte, seine Zauberleidenschaft zum Beruf. Mal füllte er als „Wiesn-Wirt“ mit dem Tablet Maßkrüge, mal ließ er mit einem „Abschleppservice“ Autos von einem Parkplatz verschwinden – und mal durchdrang er beim Juwelier das Panzerglas.

Weitere Nachrichten aus Regensburg lesen Sie hier.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Anmelden

Hinweis: Bitte schützen Sie Ihr Konto auf öffentlichen Geräten, indem Sie sich nach der Nutzung im Profil-Bereich abmelden.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht