mz_logo

Region Schwandorf
Donnerstag, 19. Oktober 2017 18° 2

Finanzen

Der „Kassensturz“ verzögert sich

Das Gutachten zur finanziellen Lage der Stadt Burglengenfeld liegt erst zu den Haushaltsberatungen im Februar vor.

Bis zu den Haushaltsberatungen soll das Gutachten zu den Finanzen der Stadt nun vorliegen. +++(c) dpa - Bildfunk+++

Burglengenfeld.Die Fertigstellung des Gutachtens zur finanziellen Lage von Stadt und Tochterunternehmen verzögert sich leider nochmals. Das teilte die Stadt in einer aktuellen Presseerklärung mit. „Die Wirtschaftsprüfer der KPMG möchten bestimmte Details noch näher prüfen und haben dazu weitere Unterlagen angefordert“, erklärte Bürgermeister Thomas Gesche dazu. Zudem müsse der Ausblick auf die künftige Entwicklung der Finanzen noch erarbeitet werden. „Nach Rücksprache mit der KPMG kann ich mitteilen, dass dies offenbar länger dauert, als zunächst gedacht.“

Bis zu den anstehenden Haushaltsberatungen soll das KPMG-Gutachten für den sogenannten „Kassensturz“ aber vorliegen, informiert der Bürgermeister. Auf Nachfrage der MZ erklärte das Stadtoberhaupt, dass mit den Fachbereichsleitern aktuell der Haushaltsentwurf erarbeitet wird. Die Beratung sei ohnehin im Februar geplant. „Hier hat sich im Zeitplan nichts geändert“, sagte Gesche. Spätestens dann soll das Gutachten vorliegen und dem Stadtrat vorgestellt werden. (ba)

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht