mz_logo

Region Schwandorf
Dienstag, 21. November 2017 7

Einsatzkäfte

Der THW-Jugend gelang das Triple

Zum dritten Mal in Folge siegte der Nachwuchs der Neunburger Katastrophenschützer beim Bezirkswettkampf, diesmal in Neumarkt.
Von Stefan Meier

Zu den Aufgaben gehörte das Versorgen von Verletzten.Foto: Meier

Neunburg.Zum dritten Mal in Folge siegte die THW-Jugend Neunburg am vergangen Wochenende beim Bezirkswettkampf. Damit sichern sich die Neunburger Nachwuchskräfte des Technischen Hilfswerks (THW) erneut eine Teilnahme als Oberpfälzer Mannschaft am Landesjugendwettkampf im nächsten Jahr.

Den „Einsatzauftrag“ erhielten die Mannschaften erst vor Ort am Wettkampfgelände, dem Neumarkter Volksfestplatz: Ein Dorf wurde nach Starkregen von einer Flutwelle überrollt. Diese hat ein Haus besonders stark beschädigt. Dort wird auch eine vermisste Person vermutet. Auftrag der jugendlichen Nachwuchs-THWler war es, die Einsatzstelle zu erkunden und abzusichern, den Vermissten zu finden und zu bergen sowie für eine Laboruntersuchung auf Schadstoffe eine Wasserprobe zu entnehmen.

Gefahrstoffe waren zu erkennen

Vor Ort stellte sich diese Standardaufgabe für eine Bergungsgruppe aber als deutlich schwieriger heraus: Zahlreiche Gefahrstoffe befanden sich auf der Wettkampfbahn und mussten von den Jugendlichen erkannt werden. Zwar war ein schneller Zugang zum Vermissten und dessen Erstversorgung durch einen Mauerdurchbruch möglich, die Rettung konnte allerdings erst nach Anheben einer Last mit Brechstangen, Hebekissen und vielen Unterleghölzern erfolgen. Auch das Abpumpen des ins Haus eingedrungenen Wasser-Öl-Gemischs war aufwendig: Für ein selbstgebautes Wasserreservoir befüllten die Junghelfer Sandsäcke und zogen eine Palette mit weiteren Sandsäcken mittels Mehrzweckzug heran.

Zum dritten Mal in Folge gewann das Neunburger THW den Bezirkswettkampf der Jugend. Foto: Meier

Für die Tauchpumpe und auch die aufzubauende Beleuchtung der Einsatzstelle nahmen sie einen Stromerzeuger fachgerecht in Betrieb. Ferner bauten die Jugendlichen eine „Leonardo-Brücke“, eine sich selbst tragende Brücke, die nur aus Brettern besteht, um die Schlauchleitung über den durchnässten Boden zu verlegen. Flexibel hatten sie auf einen „Unfall“ eines Kameraden zu reagieren, dessen Kleidung plötzlich Feuer fing und sofort mit einer Wolldecke abgelöscht wurde.

Die Entnahme der Wasserprobe war mit einer Schätzaufgabe verbunden. Für all diese Aufgaben hatte ein Wettkampfteam maximal 90 Minuten Zeit. Jedes Team bestand aus sechs bis acht Junghelfern. Schwerpunkt der Bewertung war die Einhaltung von Unfallverhütungsvorschriften, der gekonnte Umgang mit den THW-Gerätschaften und die Zusammenarbeit.

Die Ausbildung beim THW

  • Ab zehn Jahren

    kann sich jeder im THW-Ortsverband engagieren.

  • Neben der Standortausbildung

    bietet das THW viele weitere Fortbildungsmöglichkeiten. Beispielsweise sind die Ausbildung für Auslandseinsätze, die Nutzung besonderer Einsatzmittel oder Führungs- und Management-Lehrgänge möglich.

  • Jeden Freitag

    von 18 bis 20 Uhr findet beim THW Neunburg die Ausbildung sowohl für die Jugendgruppe als auch für Erwachsene statt. An Feiertagen und während der Schulferien entfällt die Jugendausbildung.

  • Wer sich das THW

    genauer ansehen will, ist zu den Ausbildungen jederzeit willkommen.

Auch ein Blick auf die Teilnehmerliste machte deutlich, dass der Wettkampf für die Jugendlichen eine besondere Herausforderung darstellte: Von 14 Oberpfälzer THW-Jugendgruppen gelang es nur vier, eine Wettkampfgruppe aufzustellen. Neunburg war der einzige der vier THW-Ortsverbände im Landkreis Schwandorf mit einer Wettkampfmannschaft.

Dabei ließen die Neunburger die anderen Mannschaften mit 333 Punkten klar hinter sich: Zweiter wurde Neumarkt, Dritter Amberg und Vierter Sulzbach-Rosenberg. Außer Wertung nahm noch je eine zweite Mannschaft aus Neunburg und Sulzbach-Rosenberg teil. Viel Lob hatten die drei Bahnschiedsrichter für das Siegerteam aus Neunburg übrig. Bei der kurzen Nachbesprechung konnten seitenweise Bewertungskriterien überblättert werden, da die Neunburger Junghelfer viele Aufgaben völlig fehlerfrei gelöst hatten. Besonders beeindruckt zeigten sich die Schiedsrichter vom Umgangston und der guten Zusammenarbeit der Neunburger.

Die Aufgaben waren unbekannt

Obwohl die Neunburger Mannschaft bereits die Bezirksjugendwettkämpfe 2012 und 2014 für sich entschied, war sich das erfahrene Team keinesfalls des Sieges sicher: In der Zwischenzeit war nicht nur der Abstand der Wettkämpfe von zwei auf drei Jahre erhöht worden. Sondern es fand auch zum ersten Mal überhaupt ein geheimer Bezirksjugendwettkampf in der Oberpfalz statt. Bei den vergangenen Wettkämpfen waren die Aufgaben Monate vorher bekannt und konnten intensiv geübt werden. Diesmal gab Oberschiedsrichter Jürgen Adelfinger erst nach Ankunft aller Mannschaften die Aufgaben bekannt. So blieb den Mannschaften nur sehr wenig Zeit, sich auf die konkrete „Einsatzsituation“ vorzubereiten und eine geeignete Aufgabenverteilung zu überlegen.

Zeitgleich fanden auch in den anderen Bezirken Wettkämpfe statt. Somit steht bereits fest, mit welchen sechs anderen Ortsjugenden die Neunburger THW-Jugend zu Beginn der Sommerferien 2018 im oberbayerischen Weilheim um die Teilnahme am Bundeswettkampf 2019 wetteifern wird.

Einen großen Anteil am reibungslosen Ablauf des Wettkampfs hatte auch der ausrichtende THW-Ortsverband Neumarkt.

Dieser hatte nicht nur für Verpflegung, Verbrauchsmaterial und Vorbereitung der Wettkampfbahnen gesorgt, sondern auch den gleichzeitig stattfindenden Blaulichttag von BRK, Feuerwehr, Polizei, THW und Wasserwacht so mit dem Wettkampf kombiniert, dass beide Veranstaltungen voneinander profitierten. So erhielten Besucher neben Informationen wie sich beispielsweise Erwachsene jedes Alters beim Technischen Hilfswerk engagieren können, auch eine Vorführung von THW-Know-how.

Mehr Nachrichten aus Neunburg vorm Wald lesen Sie hier.

Aktuelles aus der Region und der Welt gibt es über WhatsApp direkt auf das Smartphone: www.mittelbayerische.de/whatsapp

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht