mz_logo

Region Schwandorf
Dienstag, 21. November 2017 7

Preisverleihung

Der Zuschlag kam im dritten Anlauf

Schwandorf punktet mit ihrem umfassenden Angebot. Zusammen mit Burglengenfeld ist sie nun „Familienfreundliche Kommune“.
Von Regina Suttner

Im Schwandorfer Jugendtreff werden regelmäßig verschiedene Workshops für Kinder angeboten. Foto: Jugendtreff

Schwandorf.Zu einem freudigen Anlass begrüßte OB Andreas Feller am Mittwochabend im Oberpfälzer Künstlerhaus, der Kebbelvilla, Bürgermeisterkollegen/innen, Stadtrat, Vertreter von Schul-und Kindertagesstätten, karitativer und kultureller Einrichtungen, Sportverbänden sowie Mitarbeiter der Stadt. Sie alle waren der Einladung gerne gefolgt, ging es doch um die Verleihung des Titels „Familienfreundliche Kommune im Landkreis Schwandorf“.

Bereits zum dritten Mal veranstaltete das „Lokale Bündnis für Familie“ diesen Wettbewerb, um besonders familienfreundliche Kommunen im Landkreis zu ermitteln. Nachdem die Stadt Schwandorf in den Jahren 2011/12 immer den zweiten Platz belegte, schaffte sie es im dritten Anlauf, zusammen mit Burglengenfeld, auf den ersten Platz. „Wir sind ein familienfreundliches Mittelzentrum mit Zukunft“, so OB Feller, „und bieten allen Generationen eine lebenswerte Zukunft“.

Dorothea Seitz-Dobler (Bündnis Familie des Landkreises), OB Andreas Feller, Helga Forster (Bündnis Familie des Landkreises), Erhard Sailer (Bündnis Familie und VHS), Jakob Scharf (stellvertretender Landrat), 3. Bürgermeisterin Martina Englhardt-Kopf (von links) Foto: Suttner

Jakob Scharf überbrachte als stellvertretender Landrat seine Glückwünsche: „Das ist nicht irgendein Wettbewerb, sondern ein aussagekräftiger Standortfaktor. Schwandorf bietet ein attraktives Umfeld für Zuzug, Integration und berufliche Perspektiven. Auch bei den sogenannten weichen Standortfaktoren wie Kinderbetreuung, Schule, Freizeitmöglichkeiten, Pflegeeinrichtungen und Nachbarschaftshilfen kann Schwandorf punkten.“

OB Feller spannte einen weiten Bogen über die familienfreundlichen Maßnahmen, Einrichtungen und Projekte der Stadt, die zu dieser Auszeichnung führten. Angefangen von der Kinderbetreuung in den Kinderkrippen, Kindergärten und Spielstube über die Grund- und Hauptschulen, Sonderpädagogisches Förderzentrum, Realschule, Gymnasium, Musikschule hin zu Berufsfachschulen und privater Fachhochschule biete Schwandorf ein umfangreiches Angebot an Kinderbetreuung und schulischer Bildung.

Vier Einrichtungen stellen sich vor

  • Jugendtreff:

    Einrichtung: Seit 1991 gibt es den Jugendtreff in Schwandorf. Ursprünglich mit zwei Fachkräften besetzt, kümmern sich jetzt vier hauptamtliche Sozialpädagogen um Kinder und Jugendliche. Ziel: Familien unabhängig von sozialer, sozialökonomischer und kultureller Herkunft die Teilhabe am Leben mitten in der Gesellschaft zu ermöglichen. Angebote: Offener Betrieb mit Freizeitgestaltung für Kinder ab acht Jahren, Konzertprogramm, Thementage, Motto-Partys, Kurse und Workshops, Therapiehund Otto, Kooperation mit Schulen; Sicherheitstraining, Betreuung von jungen Geflüchteten, Jugendbeirat

  • Bündnis für Familien:

    Idee: Seit zehn Jahren gibt es das „Lokale Bündnis für Familien im Landkreis Schwandorf“. Zusammen mit den Koordinatorinnen Petra Forster und Dorle Seitz-Dobler werden die Projekte „Stark durch Erziehung“, „Familienfreundliche Kommune“ und „Familienfreundliches Unternehmen“ durchgeführt. Wunsch: „Trauen Sie sich, mitzumachen. Sie können nur gewinnen!“ Angebot: Das Bildungsangebot der VHS umfasst 1000 Kurse in den Bereichen Gesellschaft, Beruf, Karriere, Sprachen, Gesundheit und Kultur. 20 000 Anmeldungen im Jahr mit Teilnehmern zwischen 1 - 90 Jahren

  • Elisabethenheim:

    Einrichtung: Das Elisabethenheim verfügt über 180 Plätze in 122 Einzelzimmern und 58 Doppelzimmern. Mitarbeiter: 141 Beschäftigte, zwölf Azubis und 25 Ehrenamtliche kümmern sich um das Wohl der Bewohner. Angebote: Wohnen mit Service für Rüstige, vollstationäre Pflege, beschützendes Wohnen für mobile Desorientierte, Kurzzeit- und Verhinderungspflege, neu: Übergangspflege für Menschen ohne Pflegegrad, Tagespflege; Rezeption als Anlaufstelle, großzügige „eigene vier Wände“ mit Möglichkeit privater Möbelmitnahme Friseur, med. und podologische Fußpflege, Zahnarzt

  • Oberpfälzer Künstlerhaus:

    Einrichtung: Die Kebbel-Villa ist eine Einrichtung der Stadt Schwandorf, das internationale Künstlerhaus befindet sich in Trägerschaft des Fördervereins Oberpfälzer Künstlerhaus e.V. Angebote: Ausstellungen regionaler und überregionaler Kunst, Kunstsammlung des Bezirk Oberpfalz; „ kultureller Austausch, konzentriertes, projektbezogenes Arbeiten und Vernetzung“. Veranstaltungen: Marionettentheater, Führungen, Künstlergespräche, Druckgrafische Werkstatt für Lithografien und Radierungen, Malen im Park, Workshops, Lesungen und Konzerte, Künstleraustausch mit vielen Ländern

Attraktive Arbeitsplätze, preiswertes Bauland, gute Shopping-Möglichkeiten in der Innenstadt und eine hervorragende Verkehrsanbindung mit Auto, Bahn- und Buslinien an das überregionale Verkehrsnetz seien weitere Vorteile für Jung und Alt. Als Mittelzentrum erfülle Schwandorf alle wichtigen Versorgungsfunktionen Ein Akutkrankenhaus der Grund- und Regelversorgung, eine Fachklinik für Orthopädie und Sportmedizin, ein Dialysezentrum, Arztpraxen, Krankengymnastikpraxen und Apotheken sicherten eine umfassende medizinische Versorgung.

Zudem seien vielfältige karitative und kirchliche Verbände in Schwandorf vertreten. Deren Angebote seien auf die unterschiedlichsten Bedürfnisse aller Generationen abgestimmt und ergänzen das umfassende Netz sozialer Einrichtungen. „In unserer Stadt kann man sich in jedem Alter gut aufgehoben und geborgen fühlen. Stadt und Rat werden gemeinsam alles daran setzen, dass die große Kreisstadt Schwandorf auch in Zukunft eine attraktive Gemeinde für unterschiedliche Nationalitäten, Bevölkerungsgruppen und jede Generation bleibt“, so OB Feller. Im Anschluss daran präsentierten die Vertreter der Bereiche Jugend, Bildung, Senioren und Kultur ihre Einrichtungen.

Mehr Nachrichten aus Schwandorf lesen Sie hier.

Aktuelles aus der Region und der Welt gibt es über WhatsApp direkt auf das Smartphone: www.mittelbayerische.de/whatsapp

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht