mz_logo

Region Schwandorf
Montag, 24. Juli 2017 24° 3

Ein großer Erfolg für die Polizei: Parkhausschläger sind gefasst

Der Fall hatte für großes Aufsehen gesorgt; um so höher ist der Fahndungserfolg der Polizei einzustufen. Sie konnte nunmehr die vier Täter ermitteln, die am Samstag, 19. März einen jungen Mann im Parkhaus grundlos zusammengeschlagen hatten.

Besonders erschreckend ist, dass zahlreiche junge Leute tatenlos zugesehen haben, als vier junge Erwachsene einen 18-Jähriger aus dem Raum Nittendorf grundlos mit Faustschlägen und Fußtritten malträtiert haben. Dabei erlitt das Opfer erhebliche Prellungen und Blutergüsse.

Die Ermittlungen der Polizei gestalteten sich langwierig, waren umfangreich und letztlich erfolgreich. Bei den Tätern handelt sich um vier Männer im Alter zwischen 18 und 20 Jahren aus dem Raum Burglengenfeld, Schwandorf und Kallmünz. Zwei der Schläger haben vor der Polizei bereits ein umfangreiches Geständnis abgelegt. Die vier Täter – drei davon sind Spätaussiedler – trafen am 19. März rein zufällig auf dem Marktplatz zusammen, wo sie sich mit weiteren Freunden, größtenteils Spätaussiedler, aufhielten. Als der Geschädigte mit drei Bekannten diese etwa 20 Personen umfassende Gruppe passierte, wurde er grundlos angepöbelt, heißt es im Polizeibericht. Als er sich kommentarlos in Richtung Parkdeck entfernte, folgte ihm die Gruppe.

Im Parkhaus setzte sich der Geschädigte in den Pkw seines Bekannten und wollte die Beifahrertüre schließen. Dies wurde jedoch von einigen Jugendlichen verhindert, die sich in den Weg stellten und ihn weiter anpöbelten. Dann eskalierte die Situation. Plötzlich schlug ein 19-Jähriger aus dem Raum Kallmünz unvermittelt mit der Faust zu und traf das Opfer im Gesicht. Dies war Anlass genug für die drei anderen Täter ebenfalls zuzuschlagen und auf das mittlerweile aus dem Pkw gezerrte Opfer mit Füßen einzutreten. Schließlich gelang es diesem, in den Pkw zurückzukommen und die Beifahrertüre zu schließen. Erst dann ließen die Täter von ihrem Opfer ab und entfernten sich zusammen mit den in erschreckender Weise völlig tatenlosen „Zuschauern“ wieder in Richtung Marktplatz. Ganz so, als ob nichts geschehen wäre. Gegen die vier Täter wird nun Strafanzeige wegen gemeinschaftlicher gefährlicher Körperverletzung erstattet.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Anmelden

Hinweis: Bitte schützen Sie Ihr Konto auf öffentlichen Geräten, indem Sie sich nach der Nutzung im Profil-Bereich abmelden.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht