mz_logo

Region Schwandorf
Montag, 25. September 2017 17° 3

Event

Eine echte Gala-Vorstellung

153 Ehrengäste und 143 Auszeichnungen gab es bei der Schwandorfer Sport-Gala in der Oberpfalzhalle. Und die MZ verlieh den Sport-Award 2012.

Die Tanzfruppe „Glamour“ ist seit Jahren Teil des Rahmenprogramms bei der Sportgala.

Schwandorf. „Was für ein fantastisches Bild“, ruft Charivari-Moderator Matthias Koch ins Publikum, als er mit seinem Kollegen Armin Wolf die Bühne in der Oberpfalzhalle betritt. Noch mehr Zuschauer als im vergangenen Jahr waren am Freitagabend zur Schwandorfer Sport-Gala gekommen, jenem Abend, den die Stadt ganz ihren Sportlern und deren beeindruckenden Erfolgen widmet und bei dem die Mittelbayerische Zeitung ihre Sportler des Jahres kürt. Schon allein 153 Ehrengäste konnte Ernst Schober in der vollen Halle begrüßen.

Die Auszeichnungen umrahmte ein spektakuläres Programm - darunter Magier „Zykulus“, der mir nichts - dir nichts eine Handvoll Tauben, ein Kaninchen und einen Hund aus dem Ärmel schüttelte, und Artisten, die auf der Leiter oder dem Einrad den Zuschauern den Atem raubten. Die Stadt wurde vertreten durch die „Schokobussis“ der FG Lindania, und die Tänzerinnen von „Glamour“ aus Sokolov (laut Koch „das Schönste, was Sokolov zu bieten hat“) boten eine beeindruckende Choreographien.

Ganze 143 Auszeichnungen standen bei der diesjährigen Sport-Gala an; Europameister, Deutsche Meister, Bayerische Meister und Oberpfalzmeister durften sich unter dem begeisterten Applaus der Zuschauer Medaille und Urkunde abholen. Sportler von sieben bis 73 Jahren, 89 Jugendliche und 54 Erwachsene, erhielten damit die gebührende Anerkennung für ihre Leistungen. „Wir erleben heute ganz großen Sport“, bemerkte Armin Wolf anerkennend. Und Stadtoberhaupt Helmut Hey freute sich in der Laudatio darüber, „wie sportlich unsere Stadt ist“. Dank und Anerkennung gebührten aber nicht nur den aktiven Sportlern, sondern auch jener „starken Gemeinschaft, die hinter ihnen steht“, betonte Hey. Auch Ernst Schober, Initiator der Sport-Gala, hatte die Bedeutung des Ehrenamts in seiner Begrüßung betont.

Die Leser der Mittelbayerischen Zeitung Schwandorf hatten nach Weihnachten ihre Sportler des Jahres gewählt. MZ-Sportredakteur Andreas Allacher ließ in seiner Laudatio keinen Zweifel daran, dass sich die Oberpfalz und damit auch der Landkreis Schwandorf in sportlicher Hinsicht nicht hinter Metropolregionen verstecken müssen. „Wir sind sicher keine Diaspora des Sports, das verraten schon der Blick in den Saal und die 143 Geehrten“, so Allacher. Über den MZ Sport Award freuten sich Marco Weiss (Jiu-Jitsu), Sabrina Lehner (Leichtathletik), Nele Weinfurtner (Schwimmen) Stefan Thurau (Seniorensportler) und die 4x100m-Staffel des TSV/LAG Schwandorf. Redaktionsleiter Gunther Lehmann und Geschäftsstellenleiter Josef Attenberger verliehen zusammen mit Allacher den stolzen Gewinnern ihren Award.

Von den Leistungen der riesigen Schwandorfer Sportfamilie zeigte sich auch der Ehrengast beeindruckt. London-Olympionike Christopher Völk (Judo) war bei der Verleihung mit von der Partie. Vor allem Nachwuchstalent Marco Weiss freute sich, seinen Preis von einem Olympioniken aus dem Kampfsport in Empfang nehmen zu dürfen. (sri)

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Anmelden

Hinweis: Bitte schützen Sie Ihr Konto auf öffentlichen Geräten, indem Sie sich nach der Nutzung im Profil-Bereich abmelden.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht