mz_logo

Region Schwandorf
Mittwoch, 22. November 2017 3

Engagement

Feuerwehrverein finanzierte den „Defi“

Die Erlöse aus der Kirwa und weiterer Veranstaltungen kommen in Münchshofen künftig der Allgemeinheit zu Gute.

Vorsitzender Christian Stadlbauer (Zweiter von links) übergab den Defibrillator an Kommandant Reihard Erl (Zweiter von rechts); mit dabei: Franz Reil (links) und Georg Beer (rechts) sowie 2. Kommandant Sven Sander (Mitte). Foto: bat

Teublitz. Bei der traditionellen „Minxhofener-Feierwehrkirwa“ übergab der Vorsitzender Christian Stadlbauer an die Kommandanten Reinhard Erl und Sven Sander einen Defibrillator PAD 500 P. Wie er ausführte, habe der Feuerwehrverein diese Anschaffung in Höhe von 1570 Euro aus der Vereinskasse bezahlt. Durch Veranstaltungen wie die Kirwa könne das für die Aktiven der Feuerwehr realisiert werden. Kommandant Erl sagte, dass der „Defi“ zum Schutz der eigenen Feuerwehrkameraden bei Einsätzen und Übungen sowie bei Vereinsveranstaltungen in Münchshofen und für die Bürger gedacht sei. Voraussichtlich werde das Gerät an einer frei zugängigen Stelle am Feuerwehrgerätehaus angebracht. 2. Kommandant Sander berichtete, dass die Aktiven zwischenzeitlich geschult wurden, um das Gerät im Notfall sofort einzusetzen. Erl und Sander bedankten sich beim Vorsitzenden Christian Stadlbauer bzw. beim Feuerwehrverein. (bat)

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht