mz_logo

Region Schwandorf
Montag, 18. Dezember 2017 3

Verkehr

Flucht endete vor einem Absperrpfosten

Ein Pkw-Fahrer wollte sich einer Kontrolle entziehen, indem er mit seinem Geländewagen über eine Wiese fuhr.

Der Versuch eines Autofahrers querfeldein der Polizei zu entkommen, erwies sich als Trugschluss. Der Grund dafür: Er hatte keinen Führerschein. Foto: dpa

Bodenwöhr.In Bodenwöhr fiel einer uniformierten Streife vor einigen Tagen ein Auto auf, dessen Fahrer nicht angegurtet war. Als der Fahrer die ihm folgenden Polizisten bemerkte, beschleunigte dieser seinen Wagen, um so vermutlich einer Kontrolle aus dem Weg zu gehen, teilt das Polizeipräsidium mit. Auf seiner Flucht versuchte er mit seinem geländegängigen Fahrzeug

über eine Wiese in das neue Baugebiet „Neue Heide“ der Streife zu entkommen. Offenbar rechnete der Flüchtige aber nicht damit, dass sich die Polizei dadurch nicht abhängen lässt. Allerdings suchte sich der Pkw-Fahrer unter zwei möglichen Wegen den falschen aus. Seine Fahrt endete vor einem Absperrpfosten. Die Polizei nahm den richtigen Weg und konnte den Pkw-Fahrer noch davon laufen sehen. Aus einem Feld kommend, wurde er dann aufgehalten und kontrolliert. Dabei stellte sich heraus, dass ihm 2010 der Führerschein wegen Trunkenheit im Verkehr entzogen und noch kein neuer beantragt worden ist. Nun wird er wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis angezeigt.

Weitere Polizeimeldungen aus dem Landkreis Schwandorf finden Sie hier.

Aktuelles aus der Region und der Welt gibt es über WhatsApp direkt auf das Smartphone: www.mittelbayerische.de/whatsapp

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht