mz_logo

Region Schwandorf
Dienstag, 21. November 2017 5

Pädagogik

„Gartenzwerge“ lernten Kräuter kennen

Bei kühlem Herbstwetter begaben sich die Pentinger „Gartenzwerge“ mit ihren Eltern auf die Suche nach einheimischen Kräutern.

Bei einer Kräuterwanderung erfuhren Kinder und Eltern viel Neues.Foto: ghp

PENTING.Bei kühlem Herbstwetter begaben sich die Pentinger „Gartenzwerge“ mit ihren Eltern auf die Suche nach einheimischen Kräutern. Mit Hilfe der Kräuterkundigen Christine Ebenschwanger wurden Gänsefingerkraut, Wolfsmilch und Gundermann am Wegesrand ausfindig gemacht. Für praktische Anwendungen im Alltag stellte Christine Ebenschwanger Breitwegerich als natürliches Blasenpflaster vor. Außerdem wurden Informationen über den Einsatz von Beifuß, echter Kamille, Giersch und Spitzwegerich in der Küche daheim weitergegeben. Im Anschluss wurden im Pfarrheim bei einer gemeinsamen Brotzeit schmackhafte Zubereitungen mit den nun bekannten Kräutern probiert und als sehr lecker befunden. Für alle Interessierten findet im Frühjahr 2018 eine weitere Kräuterwanderung in und um Penting mit Christine Ebenschwanger statt. (ghp)

Mehr Nachrichten aus Neunburg vorm Wald lesen Sie hier.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht