mz_logo

Region Schwandorf
Mittwoch, 21. Februar 2018 5

Schützen

„Jägerblut“ blickte auf Erfolge zurück

Vorsitzender Karl Fleischmann konnte in Rappenbügl vom abgelaufenen Vereinsjahr nur Positives vermelden.

Gauschützenmeister Dirk Tamme (links) und Schützenmeister Karl Fleischmann (rechts) ehrten langjährige Mitglieder der Jägerblutschützen. Foto: brn

Rappenbügl.Bei der Weihnachtsfeier des Schützenvereins Jägerblut im Schützenheim fiel die Bescherung in diesem Jahr besonders gut aus. Vorsitzender Karl Fleischmann konnte in seinem Rückblick auf das abgelaufene Vereinsjahr nur Positives vermelden. Unter anderem den Sieg im Gaupokal, den Aufstieg der Luftgewehrmannschaft in die Bezirksliga, 1. Plätze der Jugendpistolenmannschaft in der Landesliga und beim Preisschießen in Furth i. Wald und viele weitere schießsportliche Erfolge.

Aber auch im gesellschaftlichen Bereich ging bei den Jägerblutschützen die Post ab und es wurde ein Volltreffer nach dem anderen gelandet. So waren die Jahresabschlussfeier mit Filmvorführung vom 50-jährigen Vereinsjubiläum, das Bratheringessen oder die Maiwanderung nach Neuried, die Teilnahme am Sommerbiathlon in Saltendorf und die Zweitagesfahrt an den Traunsee in Österreich für alle Teilnehmer tolle Erlebnisse.

Besonders hervorzuheben sei auch die Jugendarbeit im Verein, so Fleischmann. Dank der hervorragenden Arbeit der beiden Jugendleiter Ludwig Duscher und Erwin Birzer sei der Schützennachwuchs vor allem in der Disziplin mit der Luftpistole absolute Spitze. Nicht von ungefähr wurde die Pistolenjugend auch dieses Jahr wieder Bayerischer Meister.

Die hervorragende Vereinsarbeit würdigte auch Gauschützenmeister Dirk Tamme in seinen Grußworten. Mit seinem großartigen Engagement sei der Verein ein wichtiges Glied im Schützengau. Es sei schön mit anzusehen, wie wichtig den Verantwortlichen bei den Jägerblutschützen neben dem Schießsport auch die Pflege der Kameradschaft und Geselligkeit sei. Über die Geselligkeit wachse die Kameradschaft untereinander.

Das wiederum bringe es mit sich, dass man an den wöchentlichen Schieß- und Gesellschaftsabenden im Schützenheim gerne dabei ist und dadurch das Vereinsleben in Schwung gehalten wird.

Erstmals wurde die Feier vom „Dachelhofer Dreigesang“ gesanglich umrahmt. Nachdem dann der Nikolaus das eine oder andere Mitglied lobte oder zur Besserung ermahnte, nahm Tamme zusammen mit Fleischmann dann die Ehrung langjähriger Mitglieder vor.

Für 25 Jahre wurden geehrt: Ernst Duschinger, Brigitte Duschinger, Georg Niedermeier, Christiane Niedermeier, Karl Wagner.

Für 40 Jahre: Gunda Brandl, Lydia Ehmann, Josef Fischer, Emilie Glöckl, Lydia Griesbeck, Herta Hirsch, Walter Huber, Hilde Humbs, Maria Meier, Lydia Seidl.

50 Jahre: Walter Hirsch. (brn)

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht