mz_logo

Region Schwandorf
Mittwoch, 13. Dezember 2017 3

Hobby

Seit 60 Jahren auf der Jagd nach Motiven

Die Aktiven der Foto- und Filmgruppe des Bahn-Sozialwerks präsentieren zum Jubiläum eine Ausstellung im Schwandorfer Rathaus.
Von Ingrid Hirsch

Zum Jubiläum präsentiert die BSW-Film- und Fotogruppe eine Ausstellung im Rathaus. Auf drei Etagen zeigen die Mitglieder eine Auswahl ihrer Bilder. Foto: xih

Schwandorf.Was einst mit einer Agfa-Box begann, entwickelte sich für Walter Gradl zur großen Leidenschaft. 1967 schloss er sich der Foto- und Filmgruppe des Bahn-Sozialwerks an und dreht seitdem am liebsten Natur-, Reise- und Dokumentarfilme. Jetzt wurde dem langjährigen Vorsitzenden eine besondere Ehre zuteil.

Der Leiter des Bahn-Sozialwerks Region Süd, Edgar Herget (r.), überreichte dem Vorsitzenden Robert Kernl eine Urkunde zum 60-jährigen Bestehen. Foto: xih

Als Walter Gradl beitrat, war der Verein bereits zehn Jahre alt. 23 Hobbyfotografen gründeten die BSW-Fotogruppe am 4. September 1957. Gründungsvorsitzender Michael Krämer stand 20 Jahre lang an der Spitze. Ihm folgte für knapp vier Jahrzehnte Walter Gradl. Bei der 60-Jahr-Feier am Donnerstag in der Spitalkirche würdigte der BSW-Leiter Region Süd, Edgar Herget, dessen Verdienste und ernannte Walter Gradl zum Ehrenmitglied der Schwandorfer Ortsgruppe. Seine Glückwünsche galten auch dem Ehrenvorsitzenden Michael Krämer am Vorabend zu dessen 90. Geburtstag.

Die Stiftung des Bahn-Sozialwerks ist eine betriebliche Einrichtung der Deutschen Bahn AG und des Bundeseisenbahnvermögens. Die Wurzeln der Solidargemeinschaft reichen mehr als 100 Jahre zurück. Neben den Sparten Schach, Modelleisenbahnen, Chöre und Musikkapellen fördert die Deutsche Bahn auch die Fotografie und die Audiovision.

Der frühere Vorsitzende Walter Gradl (l.) wurde zum Ehrenmitglied ernannt; rechts Vorsitzender Robert Kernl. Foto: xih

Zum Jubiläum präsentieren die aktiven Fotografen eine Ausstellung im Rathaus. Auf drei Etagen zeigen sie eine Auswahl ihrer besten Bilder in Großformat auf hochwertigem Papier. Die Fotoschau ist bis 6. April zu den Öffnungszeiten im Rathaus zu sehen. „Diese Fotos sind Kunstwerke“, staunte BSW-Leiter Edgar Herget beim Rundgang. Für zweite Bürgermeisterin Ulrike Roidl hat die BSW-Film- und Fotogruppe einen festen Platz in der Eisenbahnerstadt Schwandorf.

Vorsitzender Robert Kernl hieß zum Festabend die Vertreter von sieben benachbarten Clubs willkommen. Er erinnerte an die Ziele der Gründungsmitglieder, „die damals eine sinnvolle Freizeitbeschäftigung suchten“. Die Mitglieder passten sich dem technischen Fortschritt an und tauschten die Filmentwicklerdose und die Dunkelkammer mit Chip und PC. Der Beamer ersetzte den Projektor. Kernl wirbt mit dem aktuellen Programm um junge Mitglieder. Der Verein thematisiere auch den verantwortungsvollen Umgang mit den sozialen Netzwerken und Fragen des Urheberrechts.

Mehr Nachrichten aus Schwandorf lesen Sie hier.

Aktuelles aus der Region und der Welt gibt es über WhatsApp direkt auf das Smartphone: www.mittelbayerische.de/whatsapp

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht