mz_logo

Region Schwandorf
Sonntag, 17. Dezember 2017 5

Sportlerehrung

Tischtennis war das Tor zur Integration

In der Stadthalle Maxhütte-Haidhof sprach Ehrengast Munir Jassem über seinen Weg aus dem Irak nach Deutschland.
Von Norbert Wanner

  • Stellvertretend für die erfolgreichen Mannschaften wurden die Kapitäne, Leiter und Betreuer geehrt. Foto: bxh
  • Der einstige Asylbewerber Munir Jassim aus dem Irak sprach über seine erfolgreiche Integration in der neuen Heimat Deutschland. Foto: bxh
  • Atemberaubende Kraft-Akrobatik zeigten Frank Schmidpeter und sein Partner Pierre Pütz. Foto: bxh

Maxhütte-Haidhof.„Aus dem städtischen Kalender ist die alljährliche Sportlerehrung nicht mehr wegzudenken. Sie ist einer der wichtigen Termine im Jahreslauf.“ Nicht zum ersten Mal betonte Bürgermeisterin Dr. Susanne Plank bei dem traditionellen Treffen der erfolgreichen Sportlerinnen und Sportler in der Stadthalle die Bedeutung des Termins. Es sei wichtig deutlich zu machen, wie wichtig Sport und Bewegung für die körperliche und geistige Gesundheit von Menschen sei.

Keine Probleme mit Flüchtlingen

Die geehrten Einzelsieger mit Bürgermeisterin Dr. Susanne Plank (links) und Munir Jassem (rechts). Foto: bxh

Neben diesem rein sportlichen Blick steht der Abend alljährlich auch unter einem Motto. Diesmal lautete es: „Integration durch Sport“. Für Dr. Plank war es Anlass, ein deutliches Statement abzugeben in Zeiten, in denen „Zeitungen, Nachrichten und soziale Netzwerke“ voll von diesem Thema seien und an den Stammtischen „heftig und ausführlich diskutiert“ werde.

Mit Munir Jassem, Ehrengast des Abends, der 2003 aus dem Irak nach Bayern geflohen war, wurde das Motto zusätzlich unterstrichen. „Ich weiß nicht, wie es Ihnen geht – aber hier in Maxhütte-Haidhof habe ich selbst noch nicht erlebt, dass es zu wirklichen Problemen gekommen ist, weil wir Flüchtlinge aufgenommen haben“, sagte die Bürgermeisterin.

Offenheit von beiden Seiten

Losgelöst von der Schwerkraft schien das Duo „Ingravido“ Foto: bxh

Integration funktioniere nur, wenn es Bereitschaft „von beiden Seiten gibt“. Es sei notwendig, dass sich ausländische Mitbürger „tatsächlich auf unsere Kultur einlassen wollen“, was nicht immer einfach sei. Nicht nur, weil sie aus ganz anderen Kulturkreisen stammten, sondern „im schlimmsten Fall schreckliche Kriegserlebnisse hinter sich haben“. Niemand solle dabei erwarten, „dass sie sich völlig anpassen – das wäre ja auch schade, wenn die kulturelle Bereicherung verloren ginge. Aber ich beschreibe es einmal als Neugier und Offenheit für unsere Kultur.“

Auf der anderen Seite seien natürlich auch wir gefordert: Unsere Gesellschaft müsse sich so weit öffnen, „dass wir unseren neuen Mitbürgern nicht zuerst mit Misstrauen und Argwohn begegnen, sondern ebenfalls neugierig sind und damit die Möglichkeit erhalten, Einblick in andere Welten zu bekommen.Sport, so Dr. Plank, könne in Sachen Integration einen Beitrag leisten können.

Die geehrten Sportler der Stadt

  • Mannschaftsehrungen: JFG 3 Schlösser-Eck 07:

    U 17 Kreismeister Kreis Regensburg und somit Aufstieg in die Bezirksoberliga.

  • Spielergemeinschaft FC Maxhütte-Haidhof/ATSV Pirkensee-Ponholz:

    F-Jugend Kreismeister in der Qualifikationsrunde 3, Kreis Schwandorf.

  • SV Leonberg:

    Bezirksmeisterinnen U 13 in der Halle und im Freien.

  • SV Leonberg:

    Meisterinnen der Bezirksoberliga U17.

  • SV Leonberg:

    Meisterinnen der Kreisklasse und somit Aufstieg in die Bezirksklasse

  • FC Maxhütte-Haidhof Faustball:

    Sieger der Landesliga OST Feldrunde 2017 Männer

  • Schützenverein Plattl Leonberg:

    Xaver Vaas 3. Bayerischer Meister Flinte Trap, offene Klasse; Franz Brunner, Rudolf Schachinger, Josef Berger 3. Bayerische Meister in Luftpistole Auflage Senioren A.

  • Schützenverein Jägerblut Rappenbügl:

    Michael Brunner, Andreas Brunner, Benjamin Binder: 1. Bayerischer Meister Kleinkaliber Sportpistole Schützenklasse; Karl Fleischmann, Georg Hölzl, Robert Stubenvoll: 1. Gaumeister Luftgewehr Altersklasse.

  • TV Burglengenfeld 1875/ Leichtathletik:

    Kreismeister im Dreikampf, Mannschaft: Leonhard Zenger, Romina Kaestner, Theresa Marek, Dustin Rambow.

  • Tennisclub Maxhütte-Haidhof:

    Sieger der Bezirksklasse 2 und somit Aufstieg in die Bezirksklasse 1: Mannschaft: Michael Meyer, Christian Ried, Klaus Namislo, Andreas Freundl, Daniel Schmidbauer, Mirko Meier, Robert Fischer, Robert Zitzler, Maximilian Korn, Stefan Böhm, Maximilian Krempl.

  • Tennisclub Maxhütte-Haidhof:

    2. Oberpfalzmeister im Kleinfeld, Mannschaft: Jule Jahn, Luis Rudolph, Louis Ludwig.

  • Tennisclub Maxhütte-Haidhofd:

    1. Platz Kreismeister, Aufstieg in die Bezirksklasse: Mannschaft: Tristan Tabken, Michael Zitzler, Vlad Tiomonceanu, Elena Graf, Lena Schreiner.

  • Einzelehrungen: TV Burglengenfeld 1875/ Leichtathletik:

    Viktor Strasser 1. Bayerischer Meister Dreisprung, Sarah Fleischmann 1. Oberpfalzmeisterin Block Wurf/75 m Sprint/Kugel/Diskus, Franziska Hirsch 1. Oberpfalzmeisterin Crosslauf, Simon Wiendl 1. Oberpfalzmeister Speer/Diskus, Fabian Störzer 1. Kreismeister Dreikampf, Johann Wandji 1. Kreismeister Dreikampf.

  • Schützengesellschaft Alt Ponholz 1902:

    Rudolf Hahn 1. Bayerischer Meister Luftgewehr liegend, Körperbehinderte, Herbert Hartl 2. Bayerischer Meister Freie Pistole Körperbehinderte.

  • Königlich Privilegierte Hauptschützengesellschaft Regensburg:

    Hartmut Weke 2. Deutscher Meister Kleinkaliber 3 x 20 Seniorenklasse, Eduard Bauer 1. Bezirksmeister Kleinkaliber Auflage 100 m mit Zielfernrohr Seniorenklasse, Emilie Bauer, 2. Bezirksmeisterin Kleinkaliber Auflage 100 m Seniorenklasse.

  • Schützenverein Plattl Leonberg:

    Michael Demleitner 1. Bayerischer Meister Finte Trap Junioren, Wolfgang Demleitner 1. Bayerischer Meister Finte Trap Schützen, Manfred Herold (Trainer und aktiver Schütze) 2. Bayerischer Meister Luftgewehr liegend Senioren C Auflage, Mario Pichlmeier 3. Bayerischer Meister Flinte Trap Alterklasse, Rosa Vaas 1. Gaumeisterin Luftgewehr Auflage Seniorin C.

  • Schützenverein Waldeslust Roding:

    Marianne Wullinger 1. Gaumeisterin Auflage Luftgewehr Senioren, Moritz Bleier 1. Gaumeister Luftgewehr Jugend, Max Meingast 2. Gaumeister Luftgewehr Auflage Senioren, Tamara Wühr 2. Gaumeisterin Luftgewehr Junioren, Hans Reinwald 1. Gaumeister Luftgewehr Auflage/Mannschaft.

  • Schützenverein Jägerblut Rappenbügl:

    Thomas Mauerer 2. Bayerischer Meister Luftpistole Junioren B, Kristina Baldauf 1. Gaumeisterin Luftgewehr Junioren A, Rosalinde Eichinger 1. Gaumeisterin Luftgewehr Senioren, Kathrin Koller 1. Gaumeisterin Luftpistole Damen, Florian Lang 1. Gaumeister Luftpistole Junioren A, Michaela Jobst 1. Gaumeisterin Kleinkaliber Sportpistole Damen Klasse, Martin Fleischmann 1. Gaumeister Luftpistole Junioren/Mannschaft.

  • Tennisclub Maxhütte-Haidhof:

    Wolfgang Roidl 1. Platz Oberpfalzmeisterschaft Herren 50, Vinzenz Birk 1. Platz Kleinfeld Oberpfalz, Toni Böhm 2. Platz Oberpfalzmeisterschaft Kleinfeld und U 12 Großfeld.

  • FC Maxhütte-Haidhof – Tischtennis:

    Lothar Klose 1. Platz Kreisseniorenmeisterschaft Altersklasse 60, Sophia Zahradnik 1. Platz Bayerische Verbandsrangliste - TOP 16

  • Für die Bundesrepublik Deutschland am Start:

    Martin Korn und Arnold Claus: Europameisterschaft Bronze im Team + 55 Racketlon; Frank Böhm: Europameisterschaft Gold im Team + 45 Racketlon, 1.Bayerischer Meister bei den Beach-Tennis-Meisterschaften Doppel + 40; Bastian Böhm: Europameisterschaft Gold mit der U 13 Nationalmannschaft und im Doppel bei der U 13

Beispielsweise mit den Angeboten des FC Maxhütte-Haidhof und des ATSV Pirkensee-Ponholz, wo junge Syrer trainieren können oder dem Programm „Integration durch Sport“ des SV Leonberg. Wie erfolgreich dieser Beitrag sein kann, zeigt das Beispiel von Jassem, der seine Geschichte selbst erzählte. Seine Verbindung zu Maxhütte-Haidhof stellt die Tischtennisabteilung des FC Maxhütte-Haidhof dar, deren Training er einmal in der Woche leitet und insbesondere Sophia Zahradnik, die dank des Einsatzes von Jassem zu einer hoffnungsvolle Nachwuchstischtennisspielerin wurde.

Die Jugendblaskapelle Leonberg spielte für die Gäste der Sportler-Ehrung. Foto: bxh

Tischtennis ist die Profession des Irakers, der 1989 den Einzeltitel der Arabischen Meisterschaften gewann. Warum er sein Land trotzdem verließ, macht nichts besser deutlich als seine Feststellung: „Seit 1980 gibt es im Irak ununterbrochen Krieg“, es sei eine Jugend voll Angst und „ohne jede Sicherheit“ gewesen.

Viele Gäste waren zur Sportlerehrung in die Stadthalle Maxhütte-Haidhof gekommen. Foto: bxh

Heute ist Jassem angestellt bei der Caritas, betraut als Trainer sieben Vereine, ist Sportlehrer an drei Schulen, Referent beim Bayerischen Tischtennis-Verband und konnte feststellen: „Ich habe es geschafft“. Dies sei nicht ohne die Hilfe und Offenheit seiner deutschen Helfer möglich gewesen. Der Sportstudent Frank Schmidpeter, bekannt vom „Supertalent“, zeigte zusammen mit seinem Partner Pierre Pütz eine Akrobatik-Show, die jeder Schwerkraft zu trotzen schien. Alexander Spitzer moderierte den Abend.

Hier lesen Sie mehr Nachrichten aus Maxhütte-Haidhof.

Aktuelles aus der Region und der Welt gibt es über WhatsApp direkt auf das Smartphone: www.mittelbayerische.de/whatsapp

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht