mz_logo

Gemeinden
Freitag, 15. Dezember 2017 3

Urlaub

Die Idylle rund um den See genießen

Camping liegt wieder voll im Trend. Doch die Ansprüche sind gewachsen. Die Bodenwöhrer Plätze haben ihre Nischen gefunden.
Von Renate Ahrens

  • Die Regensburger Rainer und Erika Ziegleder wohnen seit 36 Jahren fast die gesamten Saison am Campingplatz Ludwigsheide.Foto: Renate Ahrens
  • Idylle pur: Die Besucher schätzen auch die vielen Wanderwege rund um den See. Foto: Renate Ahrens
  • as Urlaubsgebiet: Camper loben vor allem die Ruhe und Idylle am Hammersee. Badeplätze, Sandbuchten und ein Bootsverleih werden von den Urlaubern gern angenommen. Foto: Renate Ahrens

Bodenwöhr.Urlaub mit Wohnmobil oder Caravan ist so beliebt wie lange nicht, sind sich die Campingplatzbesitzer in Bodenwöhr einig. Die Reisemobil-Branche boomt, das bestätigen auch die Zahlen der derzeitigen Caravan-Messe in Düsseldorf – obwohl diese Art zu reisen keineswegs billig ist.

Zudem ist Deutschland als Destination durch die Unruhen in einigen Urlaubsländern gefragter denn je. Doch die Ansprüche sind größer geworden, die Camper flexibler als früher und auf Komfort will man nicht verzichten. Jahrzehntelang am selben Ort Urlaub machen – das sei so wie früher nicht mehr in.

Die Stammgäste werden weniger

Am Campingplatz Blechhammer schiebt der 83-jährige Heinz Berkhauer langsam seinen Rollator zum Kiosk und kauft sich eine Halbe Bier. Der Berliner hat seit über 40 Jahren hier einen Dauerplatz. Von Mitte März bis Ende September lebt er in seinem Wohnwagen mit Blick auf den See. „Früher waren wir beim Frühschoppen eine große Runde. Heute sind nur noch wenige Dauercamper da“, sagt er bedauernd und deutet auf die leeren Bierbänke.

Seecamping Blechhammer: Am nördlichen Ufer des Hammersees befindet sich dieser langgezogene Campingplatz mit 120 Stellplätzen, die Hälfte davon sind Dauerplätze. Foto: Renate Ahrens

Inhaberin Paula Lutter nickt. „Der Campingboom ist da, aber die Leute bleiben oft nur einen Tag und fahren weiter, wenn es regnet“, sagt sie. Seit 45 Jahren betreibt ihre Familie diesen Campingplatz, der zur Hälfte aus Dauerplätzen besteht. „Es kommen keine Jungen nach“, erklärt auch Horst Greiner aus Lappersdorf, der seit 35 Jahren denselben Platz hat und fast jedes Wochenende herkommt, zum Wandern, Fischen und zurzeit zum Schwammerlsuchen. „Selbst die Holländer, die früher lange da waren, fahren jetzt weiter nach Tschechien. Dabei ist es doch so schön hier.“

Dasselbe Bild ist auch an den anderen Bodenwöhrer Campingplätzen anzutreffen.

„Camper sind Individualisten“

Rainer und Erika Ziegleder brechen gerade zu einer Wanderung um den Hammersee auf. Die Regensburger wohnen seit 36 Jahren fast während der gesamten Saison am Campingplatz Ludwigsheide am Seewinkl, vor allem natürlich seit Rainer Ziegleder in Rente ist. „Wir haben hier schon Ostereier im See gesucht und im August heizen müssen. Das Wetter schreckt uns nicht ab“, sagt der 65-Jährige und lacht. Camper sind eben Individualisten. In Regensburg haben sie ein komfortables Haus mit Garten, warum also sind sie so oft hier in dem Wohnwagen mit Vorzelt? „Diese Tage waren immer wie eine Vitalspritze für mich, ich konnte auftanken und die Arbeitswoche war leichter“, erklärt Ziegleder. Er ist nicht der Einzige, der das schätzt.

Campingplatz Ludwigsheide: Der Platz direkt neben dem Badeplatz Seewinkl hat insgesamt 108 Plätze. Foto: Renate Ahrens

„Seit einigen Jahren nimmt diese Urlaubsform wieder an Beliebtheit zu“, ist auch die Erfahrung von Hannes Schließl, der den Campingplatz Weichselbrunn im Jahr 1997 von seinen Eltern übernommen hat. Schießl ist damit aufgewachsen und hat die Entwicklungen miterlebt, denn sein Vater hat den Platz vor ihm seit dem Jahr 1964 betrieben. Sein Campingplatz bekommt regelmäßig Auszeichnungen, zum Beispiel ist er bei der unter Campern renommierten Internetseite Camping.info seit Jahren unter den Top 100 von etwa 25000 Plätzen Deutschlands – und an erster Stelle werden bei den Bewertungen Lage und Ruhe genannt. Denn Bodenwöhr ist unter Insidern besonders für eines bekannt und beliebt: die Idylle.

Für Halligalli ist das der falsche Ort

„Man kann nicht alles bieten. Wer Halligalli sucht, ist hier falsch“, betont Schießl. Schon auf seiner Homepage will er potenziellen Gästen diese Vorzüge mit beschaulichen Bildern vermitteln und Partysuchende abschrecken. Bei Jugendlichen käme allerdings manchmal schon Langeweile auf. „Früher gab es im Ort ja noch das Kino und ab und zu Heimatabende“, sagt Erika Ziegleder, während sie die die Forellen entgegennimmt, die ihr Eberhard Petter, der Pächter des Campingplatzes Ludwigsheide, gerade frisch von einem Bodenwöhrer Fischer bringt. Petter betreibt den Platz seit fünf Jahren und hat seitdem die Sanitäranlagen renoviert und WLAN eingerichtet.

Campingplatz Weichselbrunn:Für viele Camper ist er noch ein Geheimtipp, dabei steht er seit Jahren unter den Top 100 von Deutschlands schönsten Campingplätzen auf der Internetseite Camping.info. Foto: Renate Ahrens

„Das wird den Gästen immer wichtiger“, stellt er fest. Sogar ein eigener Begriff ist geprägt worden: Glamping, das von „glamourous camping“ stammt, also Luxuscamping. Die Zeiten von Gaskocher und Dosenravioli sind vorbei, hochwertige Ausstattungen sind in Wohnmobilen, Caravans und auf Campingplätzen gefragt, bis hin zum Wellness-Camping.

Im Oktober geht’s auf große Fahrt

In Bodenwöhr macht dagegen ein eigenes Klientel Urlaub. Auf dem Campingplatz Ludwigsheide beispielsweise schätzt man neben der Idylle auch die familiäre Atmosphäre. Und wer einmal Camper ist, bleibt es in der Regel auch. Im Oktober, wenn die Saison zu Ende ist, fährt Schießl mit seiner Frau Gerda dann selbst mit seinem Wohnwagen los, oft nach Südtirol. „Campen ist eben kultig. Und man hat sein eigenes Haus immer dabei“, versucht Schießl dieses Phänomen zu beschreiben. Urlaub im eigenen Zuhause und doch auf Reisen.

Aktuelle Nachrichten aus dem Kreis Schwandorf lesen Sie hier.

Was Camper schätzen

  • Seecamping Blechhammer:

    Am nördlichen Ufer des Hammersees befindet sich dieser langgezogene Campingplatz mit 120 Stellplätzen, die Hälfte davon sind Dauerplätze. Ein eigener Sandstrand ist vorhanden. Die Sanitäranlagen sind renoviert und der dazugehörige Gasthof bietet zudem Ferienwohnungen.

  • Campingplatz Weichselbrunn:

    Für viele Camper ist er noch ein Geheimtipp, dabei steht er seit Jahren unter den Top 100 von Deutschlands schönsten Campingplätzen auf der Internetseite Camping.info. Unter den 150 Plätzen sind 50 Dauerplätze. Der Campingplatz direkt am See besteht bereits seit dem Jahr 1964.

  • Der Platz direkt neben dem Badeplatz Seewinkl hat insgesamt 108 Plätze. Die Pächter Eberhard und Silke Petter, vormals Besitzer des Kiosks am Seewinkl, legen viel Wert auf familiäre Atmosphäre. Mehrmals im Jahr werden Feste für die Urlauber abgehalten. Die weitesten Dauercamper kommen aus Norwegen.

  • Das Urlaubsgebiet:

    Camper loben vor allem die Ruhe und Idylle am Hammersee. Badeplätze, Sandbuchten und ein Bootsverleih werden von den Urlaubern gern angenommen. Natürlich ist auch Angeln sehr beliebt, und nicht zuletzt die vielen Wanderwege auf dem Qualitätswanderweg Goldsteig sowie viele Radwege.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht