mz_logo

Gemeinden
Mittwoch, 31. August 2016 26° 1

Wettbewerb

Erfolg für Schüler des JAS-Gymnasiums

Bei einem bundesweiten Physik-Wettbewerb erreichten die Nachwuchsforscher in allen Sparten tolle Plätze.

Fachbetreuer Günther Schuster (hinten links) freute sich gemeinsam mit Schulleiter Franz Xaver Huber (rechts) über die Erfolge der JAS-Schüler Kai-Uwe Starke, Elena Meier, Lena Fuchs, Peter Zimmet und Johanna Prei (v. l. n. r.). Wegen einer Klassenfahrt ist Hanna Jäger nicht im Bild. Foto: Schule

Nabburg.Das Ziel des bundesweiten Physik-Wettbewerbs des Vereins zur Förderung des mathematischen und naturwissenschaftlichen Unterrichts (MNU) ist, das Interesse für die Vielseitigkeit der Physik zu wecken. Über experimentell-anschauliche Problemstellungen sollen die Schüler dazu angeregt werden, physikalische Gesetzmäßigkeiten zu erkennen. In der ersten Runde gab es jeweils drei Aufgaben mit unterschiedlichem Schwierigkeitsgrad. In der Juniorstufe galt es, Magnetfelder auszutesten, ein Mobile zu berechnen und den Temperaturabfall von Duschwasser zu untersuchen. In der Sparte „Fortgeschrittene“ mussten die Schüler die Auflagefläche von Fahrradreifen, die Tonhöhe von Weingläsern und die Heizwicklungen eines Elektroofens erforschen.

Sechs Schüler des JAS-Gymnasiums nahmen an diesem Wettbewerb teil, der vom jeweiligen Physiklehrer unter der Leitung von Fachbetreuer Günther Schuster betreut wurde. Elena Meier (7d) erreichte mit 22 von 30 Punkten einen zweiten Platz in der Juniorstufe. In der Sparte „Fortgeschrittene“ erreichten Johanna Prei, Peter Zimmet und Kai-Uwe Starke (alle 10b) einen dritten Platz. Auch Lena Fuchs (8a) und Hannah Jäger (9b) freuten sich über eine erfolgreiche Teilnahme.

Kommentare (0) Regeln Unsere Community Regeln

Anmelden

Hinweis: Bitte schützen Sie Ihr Konto auf öffentlichen Geräten, indem Sie sich nach der Nutzung im Profil-Bereich abmelden.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht