mz_logo

Schwandorf
Mittwoch, 17. Januar 2018 9

Infoveranstaltung

„Jedes Argument genau prüfen“

Bevor Entscheidungen für oder gegen eine Getränkeabfüllanlage in Teublitz fallen, müssen Gutachter sprechen. Das ist das Ziel der SPD-Ortsvereine.
Von André Baumgarten

Mehr als 130 Zuhörer kamen am Freitag, um sich zu informieren. Referent Sebastian Schönauer (rechts) vom Bund Naturschutz erläuterte seine Sicht der Dinge zur Abfüllung von Trinkwasser.

Teublitz. Eine Gelegenheit bieten, um Interessierte über weitere Standpunkte zu der geplanten Getränkeabfüllanlage an der A 93 aufzuklären, war die Intention der SPD-Ortsverbände aus Teublitz und Maxhütte-Haidhof. Zugleich wollten sie den Stadträten die Möglichkeit geben, „sich ein komplettes Bild zu machen und die Basis für anstehende Entscheidungen zu schaffen“, wie die Ortsvorsitzende Romy Hermann-Reisinger betonte.

Mehr als 130 Bürger aus dem gesamten Städtedreieck, darunter auch Vertreter einer Bürgerinitiative gegen das geplante Gewerbegebiet aus Katzheim, fanden am Freitagabend den Weg ins Ristorante „Delizia“ in Teublitz. „Die Stadt und der Investor hatten ihren Raum, nun sind weitere Fachleute gefragt“, brachte es Hermann-Reisinger auf den Punkt. Ihr Stellvertreter, Matthias Haberl, stellte die beiden Referenten danach vor.

Eine Antwort auf die Frage „Sind Trinkwasserversorgung und Getränkeabfüllung vereinbar?“ blieben diese nicht schuldig: „Wasser ist keine Handelsware“, betonte zunächst Christa Hecht, die Geschäftsführerin der Allianz der öffentlichen Wasserwirtschaft (AöW) in Berlin. In ihrem Kurzreferat erläuterte sie Hintergründe und die Gesetzeslage in Bayern, Deutschland und Europa.

„Zu hinterfragen, ist unser Recht“

Nur so viel Wasser zu entnehmen, wie sich auf natürlichem Wege regeneriert, sei ein Prinzip, das laut Hecht im Wasserhaushaltsgesetz in der letzten Fassung vom Juli 2009 hinterlegt ist. Ebenso, dass die Versorgung der Bürger immer Vorrang habe. Eine umfassende Umweltverträglichkeitsprüfung anzustoßen, gab sie den Kritikern der Pläne als Empfehlung mit.

Als „völlig legitim“ bezeichnete Sebastian Schönauer, der Landesvorsitzende der Interessengemeinschaft Kommunale Trinkwasserversorgung (IKT) und stellvertretende Landesvorsitzende vom Bund Naturschutz in Bayern (BN), die Pläne für die geplante Abfüllanlage. Er stellte aber auch unmissverständlich klar: „Das Ganze zu hinterfragen, ist unser Recht.“ Das Trinkwasser sei schließlich das „Tafelsilber einer jeden Gemeinde“.

In den mehr als 40 Jahren, die sich Schönauer in Sachen Umweltschutz engagiert, sei Teublitz nicht der erste Fall. Als Beispiel verwies er unter anderem auf ähnliche Planungen in Taufkirchen. Insbesondere warnte er vor Langzeitauswirkungen solcher Anlagen. Für die „Ausbeutung von Tiefenwasser“ fand Schönauer deutliche Worte: „Einige wenige Investoren wollen großen Reibach machen und hinterlassen verbrannte Erde.“

Planungen stehen noch am Anfang

Der Referent räumte aber auch ein, dass es derzeit nur „ein Stochern im Nebel“ ist. Erst die – laut Matthias Haberl von der Stadt beauftragten – Gutachten könnten Klarheit bringen. Ob die Pläne tragbar seien, zeigten erste diese Expertisen. Schönauer forderte die Interessierten aber auf, „jedes Argument genau zu prüfen und auch zu hinterfragen“. Wasser sei nach seiner Meinung ein Menschenrecht, „Ihr müsst es Euch aber erkämpfen.“

Wie die Chancen stehen, die Planungen noch zu stoppen, vermochte keiner der beiden Referenten zu sagen. Man stehe aber ganz am Anfang. Auf die Frage, ob die SPD für oder gegen die Ansiedlung eines Getränkeabfüllers ist, betonte Matthias Haberl, dass nichts „abgenickt worden ist“. Die Stadträte wollten sich mit den Informationen und nach Vorliegen der Gutachten ihre Meinung bilden.

Ähnlich äußerte sich auch der zweite Bürgermeister von Maxhütte-Haidhof, Franz Brunner. „Zur Abfüllanlage gibt es noch genügend zu diskutieren“, sagte er. Nun müsse man so fair sein, die Gutachten abzuwarten. Sebastian Schönauer sagte zu, dieses auch zu prüfen. „Wir lassen sie ganz gewiss nicht allein in dieser Sache.“

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht