Reise & Freizeit 26.04.2012, 11:41 Uhr

Sandwich feiert Geburtstag

Wenige Gaumenfreuden traten von England ihren Siegeszug um die Welt an. Dem vor 250 Jahren erfundenen Sandwich gelang dies.


        Vor 250 Jahren erfunden und noch so lecker wie eh und je: Das Sandwich.

Vor 250 Jahren erfunden und noch so lecker wie eh und je: Das Sandwich.

Sandwich. König Charles II. ist es zu verdanken, dass wir heute kein Portsmouth, sondern ein Sandwich essen. In Dankbarkeit dafür, dass ihn Edward Montagu im Mai 1660 aus dem holländischen Exil zurück nach England holte, verlieh er ihm noch im selben Jahr den Titel „Earl of Sandwich“. Montagu, der zuvor vom Cromwellschen Republikaner zum Royalisten konvertiert war, befehligte die kleine Flotte, die Charles II. über den Kanal in die Heimat schipperte. Ursprünglich sollte er dafür als „Earl of Portsmouth“ geadelt werden, doch Charles II. disponierte kurzfristig um.

Im Nachhinein sollte sich diese Entscheidung als weise und praktisch für die Menschheit erweisen, denn der Urenkel des 1. Earls of Sandwich erfand im Jahr 1762 das für Nichtbriten wesentlich leichter auszusprechende Sandwich. Geschichtsschreiber streiten darüber, ob dies bei einem geselligen Kartenspiel oder am Schreibtisch geschah, denn der 4. Earl of Sandwich war das, was heute mit den Begriffen Workaholic und Pokerface umschrieben wird.

Einig sind sich die Historiker darin, dass er in seinem oft emsigen Tun keine Unterbrechung duldete - nicht einmal zum Essen. Und so wies er der Überlieferung nach seinen Butler an, ihm eine zwischen zwei Brotschnitten gelegte Scheibe Rindfleisch zuzubereiten. Dies veranlasste nun wiederum Gleichgesinnte, dasselbe zu bestellen „wie Sandwich“.

„Aus heutiger Sicht war dies die Geburtsstunde des Fastfood“, meint Orlando Montagu, der Sohn des 11. Earl of Sandwich. „Belegte Brote gab es sicher bereits früher, aber der 4. Earl sorgte für deren allgemeine Akzeptanz als Mahlzeit, selbst in Adelskreisen, die bis dahin an der Konvention eines warmen Dinners zu einer bestimmten Uhrzeit festgehalten hatten“, zeigt er sich überzeugt.

 

Umfrage - Ergebnis

 
 
 
 

Mittelbayerische.de Logo