Reise & Freizeit 20.03.2012, 11:13 Uhr

Wandern zu blühenden Gebirgswiesen

Krokusse verwandeln die Südtiroler Gebirgswiesen in ein Blumenmeer. Auf geführten Touren erleben Wanderer den Frühling hautnah.


        Krokusse verwandeln die Südtiroler Gebirgswiesen in ein Blütenparadies.
        Foto: Jens Schierenbeck/dpa/tmn

Krokusse verwandeln die Südtiroler Gebirgswiesen in ein Blütenparadies. Foto: Jens Schierenbeck/dpa/tmn

Mölten. Im Frühjahr wandern Urlauber auf Südtiroler Gebirgswiesen durch unzählige blühende Blumen. Krokusse verwandeln beispielsweise die Wiesen des 1.734 Meter hoch gelegenen Möltner Jochs in ein lila-weißes Blütenmeer. Eine Führung zu den Krokuswiesen bietet der Tourismusverein Mölten am 29. April an. Eine weitere geführte Tour startet am 2. Mai in der Gemeinde Terlan.

Die lila-weiße Pracht feiern die Möltner und ihre Gäste beim Krokusfest am 29. April. Besucher genießen dabei nicht nur die farbenprächtigen Blüten, sondern auch traditionelle Südtiroler Musik, einen zünftigen Schuhplattler und regionale Köstlichkeiten wie Knödel und Speck.

Die Gemeinde Mölten bietet Urlaubern vom 15. April bis 6. Mai das „Frühjahrspaket Krokusblütenwochen“ an. Es umfasst unter anderem sieben Übernachtungen mit Frühstück, eine geführte Wanderung zu den schönsten blühenden Gebirgswiesen und den Besuch einer Sektkellerei.

Weitere Informationen gibt es im Internet unter den Adressen moelten.net oder suedtirols-sueden.info.

 

Umfrage - Ergebnis

 
 
 
 

Mittelbayerische.de Logo