mz_logo

Sport
Mittwoch, 13. Dezember 2017 3

Tennis

Fahrt zum Spitzenspiel nach Amberg

Die Rot-Blau-Herren stehen in der Regionalliga vor dem wahrscheinlich schon entscheidenden Wochenende.

Zweimal gewonnen, zweimal verloren hatte zuletzt Rot-Blau-Franzose Maxim Forcin. Foto: Brüssel

Regensburg.Wenn zwei Mannschaften nach vier von sieben Spieltagen 8:0 Punkte auf ihrem Konto haben, dann ist ein direktes Aufeinandertreffen ein Knüller – und wohl höchst wegweisend für den Titelkampf. So ist das am Wochenende für die Eckert-Herren des TC Rot-Blau in der Regionalliga: Überspringt die Mannschaft von Christian Lichtenegger und Richard auch die Hürde beim TC Amberg am Schanzl am Samstag ab 11 Uhr erfolgreich, dann sind die Weichen gestellt.

Allerdings unkten die Schanzler schon im Vorfeld, dass ihre Konkurrenz aus Regensburg das schwerere Restprogramm habe. Damit ist sicher auch schon das vierte und letzte Heimspiel der Rot-Blauen am Sonntag ab 11 Uhr gemeint, wenn mit dem SC Uttenreuth ein Team an der Dürerstraße gastiert, das auch erst einmal verloren hat (3:6 in Landshut).

Die Regensburger hatten sich mit zwei Heimsiegen am vergangenen Wochenende die gute Ausgangsposition gesichert. Gegen Piding war die Partie beim 7:2-Erfolg schon nach den Einzeln bei einem Zwischenstand von 5:1 entschieden, wo auch der Franzose Maxim Forcin einen erfolgreichen Einstand im Team in Einzel und Doppel (mit Marie Jules) gab. Tags darauf fiel die Gegenwehr der bislang ebenfalls noch punktlosen Mannschaft von CaM Nürnberg beim 6:3 (4:2) ein Stück heftiger aus. Hier verlor Forcin sowohl sein Einzel wie das Doppel an Lichteneggers Seite. (cw)

Weitere Nachrichten aus dem Sport finden Sie hier.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht