mz_logo

Sport
Dienstag, 31. Mai 2016 21° 4

Premier League

Klopp operiert, Liverpool mit Schwächen

Verdacht auf Blinddarmentzündung: Der Coach der „Reds“ muss passen. Huth trifft für Spitzenreiter Leicester doppelt.

Zu den sportlichen gesellen sich jetzt gesundheitliche Sorgen: Jürgen Klopp Foto: Eibner

Liverpool.Ohne den erkrankten Fußball-Trainer Jürgen Klopp ist der FC Liverpool in der englischen Premier League nicht über ein 2:2 (0:0) gegen den FC Sunderland hinausgekommen. Der frühere Bundesligaprofi Roberto Firmino brachte die Gastgeber in der 59. Minute mit 1:0 in Führung und legte elf Minuten später das zweite Tor durch Adam Lallana vor.

Viele Liverpool-Fans verließen in der 77. Minute aus Protest gegen eine Eintrittspreis-Erhöhung zur neuen Saison die Anfield Road vorzeitig. Danach kamen die Gäste richtig in Fahrt. Adam Johnson (82.) und Jermain Defoe (89.) egalisierten die Partie. Klopp war wegen des Verdachts einer Blinddarmentzündung nicht im Stadion. Am Abend teilte der FC Liverpool mit: Trainer Jürgen Klopp ist am Samstag erfolgreich am Blinddarm operiert worden. Wie lange Klopp im Krankenhaus bleiben wird, ist nicht bekannt. Klopps Aufgaben hat das Betreuerteam mit Zeljko Buvac, Peter Krawietz, Pepijn Lijnders und John Achterberg übernommen.

Seine „Reds“ belegen mit 35 Punkten den achten Tabellenplatz.

Neuer Tabellenzweiter sind die Tottenham Hotspur nach dem 1:0 gegen den FC Watford. Kieran Trippier erzielte in der 64. Minute den Siegtreffer. Tottenham überflügelte am 25. Spieltag mit 48 Zählern Manchester City (4.).

Eklatante Schwächen bei City

Mit Leicester City im Höhenflug: Ex-Nationalspieler Robert Huth Foto: afp

Leicester City hat derweil mit einem eindrucksvollen 3:1 (1:0) im Topspiel bei Verfolger Manchester City seine Tabellenführung in der englischen Premier League auf 53 Punkte und damit fünf Zähler vor Tottenham ausgebaut. Der FC Arsenal könnte mit einem Sieg am Sonntag beim AFC Bournemouth nach Punkten mit Tottenham gleichziehen.

Der deutsche Abwehrspieler Robert Huth mit einem Doppelpack (3. Minute/60.) und der überragende algerische Fußball-Nationalspieler Riyad Mahrez (48.) erzielten die Tore für das Überraschungsteam der Saison.

Die Gastgeber konnten in der 87. Minute nur noch durch Sergio Agüero auf 1:3 verkürzen. Die künftige Mannschaft von Noch-Bayern-Trainer Pep Guardiola war zwar dominierend, zeigte vor allem in der Defensive aber eklatante Schwächen. (dpa)

Kommentare (0) Regeln Unsere Community Regeln

Anmelden

Hinweis: Bitte schützen Sie Ihr Konto auf öffentlichen Geräten, indem Sie sich nach der Nutzung im Profil-Bereich abmelden.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht