mz_logo

Sport
Dienstag, 12. Dezember 2017 5

Hilfsaktion

Philipp Pflieger findet seinen Retter

Der Regensburger Laufstar suchte via Facebook den Mann, der ihn beim dritten Zusammenbruch in Berlin gestützt hat.
Von Philipp Froschhammer

Beim dritten Schwächeanfall beim Berlin-Marathon sprang Pflieger ein Zuschauer zur Seite. Foto: dpa

Regensburg.Philipp Pfliegers Suchaktion via Facebook war erfolgreich. Der Regensburger Läufer hat seinen Retter gefunden.

Rückblick: Bei Kilometer 40 war der Berlin-Marathon für Philipp Pflieger, den besten deutschen Läufer, beendet. Insgesamt dreimal brach der Regensburger zusammen, bevor er das Rennen abbrach. „Mir wurde schnell kalt. Es war, als hätte mir einer den Stecker gezogen“, analysierte der Sportler nach dem Marathon.

Beim dritten Schwächeanfall sprang Pflieger ein Zuschauer zur Seite. Er half ihm wieder auf die Beine und stützte ihn. Zwei Tage nach dem Event hat der Spitzensportler nun eine Suchaktion auf Facebook gestartet – mit Erfolg.

So suchte Philipp Pflieger seinen Retter:

Am Mittwochabend meldete sich Pflieger erneut auf Facebook zu Wort. „Wir haben es geschafft“, schreibt der Laufstar. Pflieger hat mithilfe seiner Follower den Mann gefunden, der ihm geholfen hatte. Der Retter heißt Clemens. Pflieger bedankte sich bei ihm für die Hilfe während des Marathons.

Das postete Pflieger auf Facebook:

Weitere Nachrichten aus dem Sport lesen Sie hier.

Erhalten Sie täglich die aktuellsten Nachrichten bequem via WhatsApp auf Ihr Smartphone. Alle Infos dazu finden Sie hier.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht