mz_logo

Sport
Samstag, 18. November 2017 5

Futsal

SSV Jahn 1889 gewinnt auch international

Die Regensburger machen mit einem 8:1 in Schweden ersten Schritt zum Gruppensieg in der Champions League des Futsals.
Von Claus-Dieter Wotruba, MZ

Zwei Mann, sechs Tore: Luis „Alemao“ Gustavo (l.) und Gui Foto: cw

UDDEVALLA.Das Ziel? Eindeutig: Weiterkommen wollten die Futsaler des SSV Jahn 1889 Regensburg – und betraten am Mittwochabend in der Agnebergshallen im schwedischen Uddevalla internationales Neuland. Als erste bayerische Mannschaft traten die in ihrer zweijährigen Vereinsgeschichte erst ein einziges Mal besiegten Spieler von Initiator Oliver Vogel und Kapitän Lucas Kruel im Uefa-Futsal-Cup, der Champions League des Futsals an. Die Premiere des deutschen Meisters glückte: Mit 8:1 (4:1) wurde nach 40 Minuten effektiver Spielzeit der SS Tre Fiori FC aus San Marino bezwungen. Am Donnerstag (17 Uhr) wartet nun mit dem FC Encamp der Titelträger aus Andorra in der Vierergruppe als zweiter Kontrahent.

Das große Kribbeln war seit der Abreise am Dienstagmorgen stetig gewachsen. Von Wutzlhofen via Flughafen Frankfurt ging es nach Göteburg und dort die letzten 85 der insgesamt 1281,1 Kilometer per Bus in die 35 000-Einwohnerstadt des Gastgebers. Das Kribbeln gesteigert hatte, dass mit Marquinhos einer der 1889-Brasilianer kurzfristig passen musste, weil sein Flugzeug aus Rio nach einem Problem umdrehen musste.

Lesen Sie hier: Regensburg steht auf Europas Bühne

Beruhigend aber war der Start gegen das als durchaus nicht ungefährlich eingestufte Team aus San Marino. Nach 96 Sekunden war Gui trotz nachträglicher gelber Karte für seinen Gegenspielers für sein Foul nicht zu halten – 1:0. Nur 13 Sekunden später hämmerte derselbe Gui den Ball nach einem blitzschnellen Einspiel zum 2:0 ins Netz. Und nach 4:32 Minuten machte es mit Luis „Alemao“ Gustavo einer der überragenden Spieler des Meisterjahres per Direktabnahme nach Zuspiel von Andre Peres selbst.

Coach Fabia de Oliveira, der Kapitän Lucas Kruel auf der Bank entlastet, entlastete früh auch das Team und hatte bald alle zehn Feldspieler des Elferkaders eingesetzt, darunter mit Luca Piga auch einen Spieler aus dem erweiterten Kader der deutschen Nationalmannschaft. Ein wenig ruhiger ließ es der SSV Jahn 1889 jetzt angehen, vergab die eine oder andere Gelegenheit und kassierte nach einem Freistoß durch Alex Bugli auch das erste Gegentor (11:14), ehe Alemao die 1889-Überlegenheit nach 16:47 Minuten in ein viertes Tor ummünzte.

So ließ es sich ruhiger spielen in Durchgang zwei: Das taten die Regensburger und setzten mit Peres (25:13), Alemao (26:23, 39:42) und Andre Caro (33:58) noch weitere vier Treffer drauf. Mit Manuel Döllfelder durfte nach dem 7:1 auch der zweite Keeper für die brasilianische Nummer eins Raul ran. Und der erste Schritt, um die Hauptrunde von 10. bis 15. Oktober in Finnland zu erreichen, wäre damit auch erfolgreich getan.

Weitere Nachrichten aus dem Sport lesen Sie hier.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht