mz_logo

1. Fussball-Bundesliga
Samstag, 18. November 2017 5

Fussball

Freiburg „schwerstdenkbare Aufgabe“: RB braucht Punkte

RB Leipzig will mit aller Entschlossenheit im zweiten Bundesliga-Spiel der Saison die ersten drei Punkte holen. Gegen den SC Freiburg sind diese am Sonntag (15.30 Uhr) auch Pflicht, will der Champions-League-Teilnehmer nicht schon frühzeitig in der Saison unter Druck geraten.

Enttäuscht: RB-Coach Ralph Hasenhüttl (l) beim 0:2 seiner Mannschaft auf Schalke. Foto: Guido Kirchner

Leipzig.Nach der 0:2-Auftaktniederlage beim FC Schalke 04 hat man bei den Sachsen in der Trainingswoche besonderes Augenmerk auf Effizienz in der Offensive gelegt.

Von den beiden klaren Siegen der vergangenen Spielzeit gegen die Breisgauer dürfe man sich nicht blenden lassen. „Wer glaubt, dass der Gegner die weiße Fahne hisst, wird enttäuscht“, sagte Trainer Ralph Hasenhüttl. Freiburg sei die „schwerstdenkbare Aufgabe“. Es gelte jetzt, den Spagat zwischen Punktspielalltag und anstehender Champions-League-Aufgabe zu schaffen und sich immer nur auf die nächste Partie zu fokussieren.

SC-Trainer Christian Streich erwartet einen Kontrahenten, der „auf uns losgehen wird.“ Deshalb solle sein Mannschaft „mit Mut rausgehen“ und „aktiv und sehr gut verteidigen“, forderte Streich. Umso ärgerlicher ist für die Freiburger der drohende Ausfall von Marc-Oliver Kempf. Der Innenverteidiger hat nach Einschätzung von Streich genau wie Janik Haberer mit den Nachwirkungen der U21-EM zu kämpfen.

Auch wenn Streich genau weiß, wie Leipzig spielt, macht das für ihn die Aufgabe nicht einfacher Es sei extrem schwer, das gute Offensivspiel vor allem von Naby Keita und Emil Forsberg zu unterbinden.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht